Bild: VOLKER WEIHBOLD

Vertrauen ist gut...

Von Ulrike Rubasch

Viele Unternehmen und ihre Mitarbeiter erleben derzeit einen großen Wandel: Die Digitalisierung erfasst ihre Arbeitsprozesse, vieles in der Arbeitswelt ändert sich in rasantem Tempo.

Die hohe Geschwindigkeit der Veränderung bewirkt häufig, dass sich Menschen in neuen Positionen wiederfinden, an die sie – dank des Vertrauens ihrer Vorgesetzten – gesetzt worden sind. "Du kannst das sicher, du schaffst das!" als Motivation ist leider nicht genug.

Zwar liegt im Vertrauen in die Fähigkeiten des anderen eine wunderbare Motivationskraft für diesen. Doch darf das Vertrauen nicht eine genaue Job-Beschreibung samt der damit verbunden Aufgaben ersetzen. Die klassische Überforderung lauert um die Ecke. Vertrauen ist gut, Job-Description ist besser.

Bitte Javascript aktivieren!