Sigrid Brandstätter
Bild: OÖN

Offenheit motiviert

Arbeiten in selbstorganisierten Teams, das ruft in vielen Chefetagen erst einmal Skepsis hervor: Heißt das, jeder macht, was er will, und die Gruppe legt ihre Ziele selbst fest? Bei weitem nicht, aber wenn Teams wie kleine Firmen in der Firma ticken, lösen sie erwiesenermaßen mehr Probleme, als wenn jede Entscheidung nach oben delegiert würde. Das setzt eine Führungskultur voraus, die von großem gegenseitigem Vertrauen geprägt ist. Bei Netural  gibt es eine Politik der offenen Bücher. Alle Mitarbeiter wissen über die Umsätze Bescheid, kennen Auftragsstände. Das führt dazu, dass jeder Mitarbeiter implizit zum Verkäufer wird. Das würde vielen Betrieben gut tun.

Bitte Javascript aktivieren!