Studie belegt den Effekt von innovativem Recruiting
Bild: Photographer: Christian Huber

Studie belegt Effekt von innovativem Recruiting

Die Linzer Recruiting-Firma epunkt behauptete ihre Marktführerschaft auch dank ganz neuer Wege.

Das Marktforschungsinstitut Interconnection hat in der aktuellen Studie "Recruitment & Executive Search in Österreich 2017" herausgearbeitet, dass epunkt seinen Marktanteil von 6,9 Prozent auf 7,5 Prozent ausbauen konnte und damit Marktführer ist.

"Klassische Wege im Recruiting reichen nicht aus, um Positionen von Fach- und Führungskräften zu besetzen", sagt epunkt-Geschäftsführer Daniel Marwan. Besonders stark zeige sich diese Entwicklung bei Spezialisten-Positionen. Das Finden geeigneter Fachkräfte brauche innovative Recruiting-Methoden. Aktuell zeigt sich laut Marwan im Recruiting ein kandidatenzentrierter Trend: "Alle Recruiting-Wege von epunkt stellen den Kandidaten in den Mittelpunkt. Jeder Kandidat hat individuelle Wünsche und Bedürfnisse."

Bitte Javascript aktivieren!