Nächster Ausbau bei Hill Webersdorfer

Nächster Ausbau bei Hill Webersdorfer

Von Sigrid Brandstätter

Er ist bereits der 25. Mitarbeiter beim Linzer Personalberater Hill Webersdorfer: Johannes Egger aus Linz wird sich um die Neukundenakquise wie um die Abwicklung von Beratungsaufträgen kümmern – primär Besetzungen auf "C-Level", also auf Geschäftsführungsniveau.

"Wir haben viele potenzielle Industriekunden noch nie angesprochen, weil wir ausgelastet sind", sagt Firmenchef Manfred Webersdorfer, der die Personalberatung binnen fünf Jahren umsatzmäßig fast verzehnfacht hat.

Der 52-jährige Egger hat seit 25 Jahren Erfahrung in verschiedensten Personalthemen und war viele Jahre auf selbstständiger Ebene tätig. Der Berater und Coach sagt zu seiner Motivation, qualitätsvolle Suche sei eine Frage der Kontakte – eingebettet in eine Firmenstruktur könne er mehr bewegen.

Webersdorfer sagt, dass gute Personalbesetzungen selbst in Zeiten guter Konjunktur möglich seien. "Wir haben uns einen guten Ruf bei Kandidaten erworben, die in Industriebetrieben tätig sein wollen." Entsprechend viele Veränderungswillige würden sich aktiv melden.

"Nach oben wollen alle"

Für Aufgaben mit Führungsanspruch gebe es auch immer Bewerber. "Nach oben wollen alle", so Webersdorfers prägnante Formulierung, was bei Kandidaten zieht. Für eine Position eines Finanzgeschäftsführers habe er zuletzt mehr als 350 Bewerber gehabt.

Webersdorfer erweitert demnächst auch regional: Ab April wird die Betreuung des Bundeslandes Salzburg übernommen, ebenso das Mostviertel. Mittelfristig sei geplant, beide Regionen von lokalen Büros in Amstetten und Salzburg aus zu betreuen. Webersdorfer übernimmt die Lizenzverträge von Hill Woltron.

Bitte Javascript aktivieren!