Oberösterreichs Tourismusbetriebe suchen mehr als 1300 Mitarbeiter
Bild: Monkey Business Images

OÖ-Tourismusbetriebe suchen 1300 Mitarbeiter

Oberösterreichs Beherbergungsbetriebe meldeten im April um 26,5 Prozent mehr offene Stellen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Derzeit sind allein im Beherbergungsbereich 401 Stellen frei. "Es sind 84 neue Arbeitsplätze hinzugekommen, weil einige große Hotels eröffnet haben", sagt Sophie Schick, Arbeitgeberin im Boutique Hotel Hauser in Wels und Landesvorsitzende der Hoteliervereinigung Oberösterreich. Zudem wurde auch das bestehende Angebot ausgeweitet.

Werden Beherbergungen und Gastronomie zusammengerechnet, sind derzeit 1361 offene Stellen in Oberösterreich zu verzeichnen. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit unter Tourismusbeschäftigten lag mit 6,6 Prozent über den 3,9 Prozent der Gesamtwirtschaft.

Die jüngsten Kollektivvertragsverhandlungen für das Hotel- und Gastgewerbe brachten zudem Erhöhungen bei den Mindestlehrlingsentschädigungen. Nun gibt es im ersten Lehrjahr 700 Euro. Im zweiten Lehrjahr haben die Lehrlinge 800 Euro pro Monat auf dem Konto. Im dritten Lehrjahr sind es 900 Euro und im vierten Lehrjahr 1000 Euro. Die Lehrlingsentschädigungen erhöhen sich damit um sechs bis zwölf Prozent. Facharbeiter, die im heurigen Sommer fertig werden, können ab Mai 2018 mit 1500 Euro brutto rechnen.

Tag der offenen Hoteltüre

Wer sich ein Bild von der Arbeit in Beherbergungsbetrieben machen möchte, sollte sich den 23. Juni vormerken. Die Österreichische Hoteliervereinigung lädt zum Tag der offenen Hoteltür. Bundesweit nehmen 190 Hotelbetriebe teil, 14 davon in Oberösterreich. Die vollständige Liste der teilnehmenden Unternehmen gibt es online unter http://www.karriere-im-hotel.at.

Bitte Javascript aktivieren!