"Trotz vieler Arbeitsloser ist Nachfrage nach geeigneten Kandidaten sehr hoch"
Bild: Christian Huber www.bildermacher

" Nachfrage nach Kandidaten ist sehr hoch"

Von Susanna Sailer

LINZ. Die Personalberater von Iventa punkten in einem schwierigen Marktumfeld mit persönlicher Betreuung. Doch der Aufwand bei der Personalsuche wird immer höher.

LINZ. Seit 25 Jahren ist das eigentümergeführte Personalberatungsunternehmen Iventa am Puls der Zeit, wenn es um Vermittlung von Führungs- und Fachkräften geht. "Zuletzt ist es extrem schwierig geworden, geeignete Kandidaten zu finden", sagt Irma Brazda, die als Geschäftsführerin die Bundesländer-Niederlassungen in Linz, Salzburg, Graz und Innsbruck betreut. Senior Consultant Isabella Döberl bestätigt das: "Der Aufwand hat sich vervielfacht. Wir sprechen für jede Position zwischen 100 und 150 Leute an. Die Nachfrage nach geeigneten Kandidaten ist trotz der großen Zahl an Arbeitslosen sehr hoch."

Die Persönlichkeit zählt

Iventa mit der Zentrale in Wien profitiert von der regionalen Verankerung in den vier Bundesländern und beschäftigt insgesamt 70 Mitarbeiter. Brazda: "Wir sind nicht nur Akquisiteure, sondern wickeln jedes Bewerbungsgespräch auch selbst ab. Döberl ergänzt: "Unsere Einzelgespräche dauern eineinhalb bis zwei Stunden und sind sehr zielgerichtet." Geachtet wird auf die Persönlichkeit der Kandidaten, um sicher zu gehen, dass diese auch zum jeweiligen Unternehmen passen.Betreut werden viele mittelständischen Konzerne und eigentümergeführte Unternehmen mit Schwerpunkt Industrie, aber auch Kunden aus dem Krankenhausbereich.

Vertraulichkeit im Umgang mit Kandidaten ist bei Iventa ein wichtiges Thema. "Wir haben unsere Bewerber auch immer als unsere Kunden gesehen, denn man muss eine gute Verbindung und ein Netzwerk zu Kandidaten haben", sagt Brazda. Auch der Kundenschutz werde bei Iventa hochgeschrieben. Innerhalb einer Konzerns, der Kunde ist, werden keine Arbeitskräfte abgeworben. Brazda: "Wir geben die Leute nicht vorne hinein und holen sie hinten wieder raus. Da haben wir eine hohe Geschäftsethik, die wir sehr ernst nehmen."

Unternehmen müssen umdenken

Im Kampf um die besten Talente werde es für Unternehmen wichtiger, auf ihr Image als Arbeitgeber zu achten. Dieser Geschäftsbereich nehme bei Iventa stark zu. Denn oft müssten Unternehmen ein Stück umdenken und flexiblere Arbeitsmöglichkeiten und ein gutes Miteinander bieten. Iventa bietet spezielle Workshops an, in denen gemeinsam eine Strategie für die Unternehmen entwickelt wird. Döberl: "Dafür durchleuchten wir das gesamte Unternehmen und arbeiten Hand in Hand mit der Personalentwicklung zusammen."

Den Unternehmens- und Personalverantworlichen wird dabei unter anderem die Wichtigkeit eines wertschätzenden Umgang mit Bewerbern vor Augen geführt. Hier einige Punkte, worauf es dabei ankommt: Es zählt die schnelle Antwortzeit auf eine Bewerbung. Das gilt auch für eine Online-Bewerbung, die manchmal noch immer stiefmütterlich behandelt wird.  "Viele beschweren sich, dass sie nachwievor überhaupt keine Antwort erhalten", sagt Brazda. Ein gutes Bild macht auch, wenn ein Bewerber nicht allzu lange auf einen Termin für ein persönliches Gespräch warten muss. Döberl: "Es sollte ein Geben und Nehmen sein. Man muss Bewerber heute auch ein Stück weit für sich gewinnen." 

Auch international vernetzt

Seit kurzem ist Iventa auch Mitglied des internationalen Beraternetzwerkes "Praxi Alliance". "Wir sind aus Österreich exklusiv dabei und pflegen einen aktiven Austausch", sagt Brazda, die damit qualifizierte Berater in anderen Ländern empfehlen kann. Das sei vor allem für mittelständische Unternehmen in Eigentümerhand interessant, die über kein internationales Netzwerk wie etwa Großkonzerne verfügen.

 

Iventa. The Human Management Group: Unternehmensgeschichte

Gründung und Etablierung: 1991  bis 2000

  • durch Christiana Mayer als Full-Service-Mediaagentur für Personalanzeigen und als Personalberatung in Wien

Expansion: 2001 - 2010

  • durch Martin Mayer in Österreich und CEE sowie Erweiterung auf fünf Geschäftsfelder

20 Jahre Iventa: 2011

  •  Übergabe der Unternehmensleitung an Martin Mayer

Übernahme von Media4Jobs: Herbst 2015

  • seit 1.1.2016 als Iventa:M4J Personalwerbung GmbH am Markt vertreten

2016:

  • Fünf Standorte in Österreich (Wien, Linz, Salzburg, Graz, Innsbruck) und qualifizierte Partner auf internationaler Ebene. Derzeit 70 Beschäftigte, Gesamtumsatz: 25 Millionen €

http://www.iventa.at

Bitte Javascript aktivieren!