Flugbegleiter Stewardess Lufthansa
Bild: Lufthansa

Lufthansa lädt zu Flugbegleiter-Castings

Die Lufthansa Group seit letztem Jahr ein neues Format, um Bewerberinnen und Bewerber für die Kabine kennen zu lernen: Flugbegleiter-Castings.

Am 18. März findet in Innsbruck erstmals ein Casting statt, auf dem Bewerberinnen und Bewerber bei einem direkten Kennenlernen sofort im persönlichen Kontakt punkten können. Seit dem ersten Casting im vergangenen Jahr in München haben rund 2600 Bewerber die Chance des neuen Bewerbungsverfahrens in verschiedenen Städten genutzt. 850 angehende Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter nehmen in Folge der Castings ihre Ausbildung bei der Lufthansa Group auf oder haben sie bereits absolviert. Die Lufthansa Group stellt 2017 in der Kabine insgesamt 2200 Mitarbeiter ein, davon 1400 Flugbegleiter bei Lufthansa an ihren Drehkreuzen Frankfurt und München.

Ohne Anmeldung möglich

Egal ob schon lange interessiert oder kurzentschlossen: Die Teilnahme am Flugbegleiter-Casting ist ohne vorherige Anmeldung möglich. Die Interessenten müssen lediglich ein Ausweisdokument mitbringen. Zudem sind einige Grundvoraussetzungen zu erfüllen: eine abgeschlossene Schulausbildung, ausgeprägte Deutsch- und Englischkenntnisse sowie einen gültigen Reisepass ohne Einschränkungen. Die Bewerber müssen mindestens 18 Jahre alt und zwischen 1,60 Meter und 1,95 Meter groß sein. Die Sehstärke muss zwischen plus und minus fünf Dioptrien liegen. Willkommen sind ebenfalls Bewerberinnen und Bewerber, die sich einen Jugendtraum erfüllen wollen und nun Zeit haben, zum Beispiel, weil die Kinder aus dem Haus sind. Weitere Details zu den Einstellungsvoraussetzungen finden Interessenten auf http://www.be-lufthansa.com im Internet.

Wer die Einstellungsvoraussetzungen erfüllt, kann in einem ersten Interview auf Englisch überzeugen. Nehmen die Bewerber diese Hürde mit Bravour, sprechen sie in der nächsten Stufe des Verfahrens mit einem Personalpsychologen. Direkt im Anschluss erfahren die Interessenten, ob ihre Bewerbung erfolgreich war und sie die Flugbegleiter-Ausbildung bei Lufthansa beginnen können.

Der Beruf des Flugbegleiters hat viele Facetten. Die Bewerber müssen Spaß am Reisen haben und sehr serviceorientiert sein, aber auch nervenstark. Bei Beschwerden oder Fehlverhalten von Passagieren in 10.000 Metern Höhe müssen sie diplomatische Lösungen finden. Auch die sogenannten "Emergency Procedures" in einem Notfall sind fester Bestandteil der Ausbildung. Der Beruf gibt außerdem die Möglichkeit, sich später zum „Fachberater/in für Servicemanagement (IHK)“ weiterzubilden und somit einen anerkannten IHK-Abschluss zu erlangen.

Wann: Das Casting in Innsbruck findet statt am 18 März, Beginn: 9 Uhr

Wo: Grand Hotel Europa, Südtiroler Platz 2, A-6020 Innsbruck

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt – first come, first serve.

Bitte Javascript aktivieren!