Bild: OÖN / Direktor Wolfgang Billinger

HTL Ried hat höchste Mädchenquote im Land

Mehr Mädchen in technische Berufe zu bringen, ist nicht nur für die Wirtschaft wichtig. Auch die jungen Damen profitieren von den vielfältigen Aufstiegsmöglichkeiten nach Absolvierung einer HTL.

Voraussetzungen für den Besuch sind allerdings technisches, mathematisches und naturwissenschaftliches Interesse.

Am Montag, 11. Dezember, bietet die HTL Ried in der Zeit von 7.30 bis 12 Uhr wieder einen Mädchen-Schnuppertag an. Derzeit sind mehr als acht Prozent der Schüler an der Maschinenbau-HTL Ried weiblich. Das ist der höchste Wert in Oberösterreich.

"Der hohe Prozentsatz ist sicher auf die Attraktivität der beiden Schwerpunkte Fertigungstechnik/Leichtbau und Agrar- und Umwelttechnik zurückzuführen, die zielgerichtet zu top ausgebildeten Ingenieurinnen für die heimischen Wirtschaftsbetriebe beitragen", so Wolfgang Billinger, der Direktor der HTL Ried.

Neu am Mädchen-Schnuppertag ist in diesem Jahr die Unterstützung von Studentinnen der Universität Linz, die anlässlich des vom Land geförderten FIT-Programms (Frauen in die Technik) alle Interessentinnen begleiten. Die Studentinnen werden über mögliche Berufe und weitere Ausbildungsmöglichkeiten nach der HTL-Ausbildung informieren. Anmeldungen zum Schnuppertag unter office@htl-ried.at und unter Telefon 07752 /88 99 770.

Bitte Javascript aktivieren!