Bild: Werkschulheim // Helena Tumfart und ihr Meisterstück

Beeindruckendes Gesellenstück

Von ho

Helena Thumfart, Absolventin des Werkschulheimes Felbertal in Ebenau bei Salzburg, überzeugte zum Abschluss ihrer Ausbildung mit einer ganz speziellen Kommode.

Die junge Schärdingerin beeindruckte die Prüfer dabei mit ihrem handwerklichen Geschick.

Das Privatgymnasium mit Öffentlichkeitsrecht gilt als Vorzeigemodell für die duale Ausbildung: AHS-Matura und Handwerksabschluss in Maschinenbautechnik, Mechatronik oder Tischlereitechnik. Die von Helena Thumfart fabrizierte Kommode ist in Plattenbauweise gefertigt, auf Gehrung mit Lamellos verleimt und mit Eiche furniert. Der obere Teil der Kommode ist mit zwei Laden aus massiver Eiche gemacht und mit einer aus PVC angefertigten Blende versehen. Ein besonderes Augenmerk lag auf dem modernen Design, in das gleichzeitig ein klassischer Stil mit einfloss.

Insgesamt arbeitete Helena Thumfart mit der Planung das ganze Schuljahr daran. Nach ihrem Abschluss möchte die Schärdingerin studieren und später im Bereich Innendesign oder Architektur arbeiten.

Bitte Javascript aktivieren!