Bild: Goerzen // Thomas Speckhofer, Jonas Pohn, Heinrich Gstöttner, Gast Simon Breneis (2. Preis 2017 in Rio), Niklas Durz, Elias Durz, Leonie Möslinger

Mathe-Talente qualifizierten sich für Bundesbewerb

Exzellent schnitten die von Heinrich Gstöttner am Vöcklabrucker BRG Schloss Wagrain vorbereiteten Schüler beim Gebietswettbewerb für Fortgeschrittene der 49. Österreichischen Mathematik-Olympiade in Obertraun ab.

Drei der Preisträger kommen aus dem Vöcklabrucker Team: Thomas Speckhofer (BG Vöcklabruck, 8B) aus Attnang-Puchheim konnte drei der vier Aufgaben vollständig lösen, landete auf Rang 2 und erhielt für seine Leistung einen 1. Preis. Jonas Pohn (HTL Vöcklabruck, 4. Kl.) aus Zell am Pettenfirst wurde 7. und erhielt einen 2. Preis. Niklas Durz (BRG Schloss Wagrain, 5B) aus Seewalchen war einer der jüngsten Teilnehmer des Wettbewerbs. Er wurde 26. und erhielt einen 3. Preis.

Speckhofer und Pohn werden Ende April in Raach (NÖ) beim Intensivtraining im Kreise der besten österreichischen Nachwuchsmathematiker auf den Bundeswettbewerb am 28. April vorbereitet. Heuer winkt die Teilnahme an der 59. Internationalen Mathematik-Olympiade in Cluj-Napoca (Rumänien) oder an der 12. Mitteleuropäischen Mathematikolympiade in Bielsko-Biala (Polen).

Bitte Javascript aktivieren!