Bild: cityfoto // Erster Platz für die „Sharktastic“-Elektrohändler der HAK Freistadt.

Unternehmerisches Denken in der Schule

Von OÖN

Von High-Tech bis Getränkehandel: Übungsfirmen der Handelsakademie Freistadt waren bei Wettbewerb ganz vorne.

Mit einer hervorragenden Kombination aus Theorie und Praxis zeichneten sich die Beiträge der Handelsakademie Freistadt bei der diesjährigen Verleihung der Zertifikate für die Qualitätsmarke ÜFA in den Räumlichkeiten des WIFI in Linz aus. Von insgesamt 31 angemeldeten Übungsfirmen aus Oberösterreich wurde dieses begehrte Zertifikat an 26 Übungsfirmen verliehen – darunter auch an alle drei angetretenen Übungsfirmen der HAK Freistadt. Sie haben die geforderten Qualitätsstandards erreicht durften dafür das begehrte Zertifikat mit nach Hause nehmen.

Darüber hinaus haben Freistadts Schüler am Wettbewerb „Übungsfirmen Business Award 2018“ teilgenommen. Bei diesem Wettbewerb wird durch eine Kundenzufriedenheitsanalyse die beste Übungsfirma in ihrer laufenden Übungsfirmenarbeit gekürt. Die Kriterien werden in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer erstellt. Damit ist ein hundertprozentiger Realitätsbezug gewährleistet.

Als Sieger des überaus attraktiven Geldpreises ging die Freistädter „Sharktastic Elektronikhandel GmbH“ (Handel mit elektronischen Geräten, wie Computer, Mobiltelefonen, Drohnen und VR-Brillen mit der Partnerfirma Red Zac Kreisel) hervor. Diese Übungsfirma erreichte bei der Kundenbefragung hervorragende 94 %. Ebenfalls einen Platz unter den Top Drei erzielte die Übungsfirma Future Bräu Getränkehandel, die in Partnerschaft mit der Brauerei Freistadt tätig ist.

Bitte Javascript aktivieren!