Jugend und Beruf

Heute startet die Messe "Jugend und Beruf"

Bild: Volker Weihbold

Die OÖNachrichten präsentieren Oberösterreichs größte Berufsinformationsmesse.

Heute, Mittwoch, 11. Oktober, geht’s los: Um zehn Uhr startet in der Welser Messehalle die Messe "Jugend und Beruf". Dabei zeigen 269 Aussteller, welche Lehrberufe, Schulen und Studien jungen Menschen in Oberösterreich offenstehen. Zusätzlich gibt es von Donnerstag bis Samstag Vorträge im Halbstundentakt, alleine 20 Institutionen beraten die Besucher bei der Suche nach dem richtigen Beruf.

Heuer präsentieren sich besonders viele Ausbildungsbetriebe auf der Messe: Ihre Zahl stieg von 85 auf 97. "Der Wettbewerb um die Jugendlichen wird härter", sagt Fritz Dallamaßl, Leiter der Lehrlings- und Meisterprüfungsstelle in der Wirtschaftskammer.

Er sieht drei Gründe, warum bei Schulen und Firmen der Kampf um die Jugendlichen ausgebrochen ist: Zum einen sinkt wegen der niedrigen Geburtenrate die Zahl der Jugendlichen. Zweitens ziehe die Konjunktur wieder an: "Die Firmen suchen wieder verstärkt Arbeitskräfte. Dadurch steigt der Druck, selbst den Nachwuchs auszubilden." Drittens gebe es mehr Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften: "Wer nur einen Pflichtschulabschluss hat, hat ein vier Mal höheres Risiko, arbeitslos zu werden als eine Person mit Ausbildung."

Insgesamt werden bis Samstag 70.000 Besucher zu der von den OÖN präsentierten Messe erwartet. Der Eintritt ist frei. 

Die Fotogalerie der OÖN-Fotobox finden sie hier.