OÖ-Sieger Euro Skills
Bild: Mozart

WKOOE ehrte OÖ-Sieger der EuroSkills

LINZ. Oberösterreichs Wirtschaftskammerpräsident Rudolf Trauner bedankte sich bei den 13 erfolgreichen Jungfachkräften.

Dass sich die in Österreich praktizierte duale Ausbildung bewährt, hat sich bei den diesjährigen EuroSkills Anfang Dezember im schwedischen Göteborg wieder einmal klar und deutlich bestätigt. Das rot-weiß-rote Fachkräfteteam sicherte sich mit 14 x Edelmetall — 5 x Gold, 5 x Silber, 4 x Bronze — sowie 9 Medallions for Excellence den
Europameistertitel in der Nationenwertung. Zudem ging auch der Titel „Best of Europe“ nach Österreich.  

Einen gewaltigen Beitrag zur erfreulichen Medaillenbilanz leisteten die 13 jungen Fachkräfte aus Oberösterreich mit insgesamt sechs Medaillen und drei Medallions for Excellence. Ein besonderer
Applaus gilt unserem Europameister: Der Mühlviertler Steinmetz Thomas Rudlstorfer aus
Gramastetten, beschäftigt bei Strasser Steine in St. Martin i. Mkr., holte sich die Goldmedaille.   

Über Silber jubeln die Schönauer Rezeptionistin Daniela Lengauer (Kurhotel Bad Zell) sowie Katharina Strasser aus Waizenkirchen (Garten Dobretsberger, Hartkirchen) und Gabriel Rauch aus Neumarkt i. Mkr. (Klaus Hennerbichler GmbH, Hagenberg), die als Landschaftsgärtner eine tolle Teamleistung boten. Bronze erarbeiteten der Anlagenelektriker Thomas Schwarzinger aus Schönegg (voestalpine Stahl, Linz), der Eberstalzeller Spengler Michael Kranawetter (Strasser Dach, Eberstalzell) sowie die Paltingerin Isabella Schierl, die gemeinsam mit der Steirerin Eva-Maria Resch im Beruf „Mode Technologie“ erfolgreich war.  

Darüber hinaus nahmen der Herzogsdorfer Kälteanlagentechniker Bernhard Simader (Hauser Kühlmöbel und Kältetechnik Linz/St. Martin i. Mkr.), der Greiner Schweißer Markus Kieslinger (Meisl GmbH, Grein) sowie die beiden Mechatroniker Hannes Scheba aus Ried i. d. Riedmark und Michael Steinbauer aus Aschach/D. (voestalpine Stahl, Linz) jeweils ein Medaillon for Excellence mit nach Hause. 

Lukuas Aichberger und Florian Müller, Absolventen der HTL Neufelden, die im Bereich Mobile Robotics angetreten waren, kamen auf Platz 5, erreichten allerdings die erforderliche Punkteanzahl von mehr als 500 Punkte nicht und gingen daher leider diesmal bei den Medaillons leer aus. Aber es ist ein Erfolg dabei gewesen zu sein.

Mit dem Hinweis, dass man selbst als europaweite Spitzenkraft ständig weiterlernen muss, um fachlich up to date zu bleiben, überreichte Präsident Trauner gemeinsam mit WKOÖ-Direktor Walter Bremberger den erfolgreichen oö. EuroSkills-Teilnehmern für ihre tollen Leistungen WIFI-Gutscheine. Und Gewerbe-Spartenobmann Leo Jindrak ist überzeugt, „dass man sich nach derartigen Topleistungen etwas Besonderes verdient hat“, und versüßte ihnen ihre Erfolge zusätzlich mit einer ganz speziellen EuroSkills-Tortenkreation.

Bitte Javascript aktivieren!