Bild: voestalpine AG

Konzernlehrlingstag bei voestalpine in Linz

400 Lehrlinge und ihre Ausbildner aus Österreich und Deutschland nahmen am Vernetzungstreffen teil und nutzten die Gelegenheit, sich auszutauschen und die Konzernzentrale kennenzulernen.

Der voestalpine-Konzernlehrlingstag ist der jährliche Fixpunkt für Auszubildende aus Deutschland und Österreich, um sich auszutauschen, Kontakte über Standorte hinweg zu knüpfen und ihren obersten Arbeitgeber bei einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm kennenzulernen. Bereits zum fünften Mal begrüßten die sechs voestalpine-Vorstandsmitglieder und der Chef des Konzernbetriebsrates Lehrlinge und ihre Ausbildner im Headquarter in Linz. In einer Podiumsdiskussion beantworteten die Mitglieder des Managements Fragen der 400 teilnehmenden Lehrlinge aus 38 Gesellschaften.

"Die hochkarätige Ausbildung junger Fachkräfte hat im voestalpine-Konzern oberste Priorität und wird auch in Zukunft einer der zentralen Erfolgsfaktoren für die Absicherung einer führenden Position der voestalpine im internationalen Wettbewerb bleiben. Mit Initiativen wie dem Konzernlehrlingstag möchten wir unseren engagierten Auszubildenden einen tieferen Einblick in den Konzern bieten und uns damit gleichzeitig auch für ihren täglichen Einsatz bedanken", sagt Wolfgang Eder, Vorstandsvorsitzender der voestalpine AG.

Wissens-Quiz und Action-Tour

Highlights des heurigen Lehrlingstages waren eine Challenge, bei der die Jungfachkräfte ihr Wissen im voestalpine-Quiz unter Beweis stellten sowie eine Action-Tour, die den Teilnehmern einiges an strategischem Einfühlungsvermögen und Geschicklichkeit abverlangte. Prämiert wurden im Rahmen der Veranstaltung auch die Sieger eines bereits im Vorfeld initiierten Talente-Contests, bei dem die Lehrlinge Kurz-Videos über Ihre besonderen Talente in der Lehrwerkstatt, am Arbeitsplatz oder in der Freizeit einreichen konnten.

273 neue voestalpine-Lehrlinge in Österreich

Im September 2017 starteten österreichweit 273 neue Lehrlinge ihre Ausbildung in den voestalpine-Gesellschaften: 130 Jugendliche in der Steiermark, 102 Jugendliche in Oberösterreich und 41 Jugendliche in Niederösterreich legten mit ihrem Berufseinstieg den Grundstein für eine Karriere im internationalen Technologie- und Industrieumfeld. Insgesamt ermöglicht die voestalpine aktuell 800 Jugendlichen in 50 Lehrberufen eine zukunftsorientierte Ausbildung und ist damit der größte industrielle Lehrlingsausbildner in Österreich. Der Ausbildungsfokus liegt neben der Vermittlung von technischem Know-how, welche schon seit einigen Jahren verstärkt die Digitalisierungstrends der Zukunft zum Gegenstand hat, auf „Training on the Job“ sowie der Förderung von „Soft Skills“ durch gemeinsame Aktivitäten wie Outdoor-Trainings, Exkursionen oder Auslandsaufenthalte.

Lehrlingsausbildung als Investition in die Zukunft

Die voestalpine bildet derzeit konzernweit 1.320 Jugendliche in über 70 Gesellschaften und rund 50 unterschiedlichen Lehrberufen aus, wobei in die Ausbildung jedes Lehrlings rund 70.000 Euro fließen. Modernste Ausbildungszentren und Gesamtinvestitionen von jährlich rund 32 Millionen Euro stellen die Basis für eine zukunftsorientierte Ausbildung junger Fachkräfte dar. Erfreulicherweise interessieren sich auch immer mehr Mädchen für die Technik, aktuell sind konzernweit 17 Prozent aller Lehrlinge weiblich. In den letzten 70 Jahren hat das Unternehmen allein in Österreich und Deutschland über 25.000 Jugendliche ausgebildet und ist so in der Lage, den weitaus größten Teil der Facharbeiter aus den eigenen Reihen zu rekrutieren.

 

Bitte Javascript aktivieren!