Bild: Textiles Zentrum // Die Ausstellung läuft vom 6. Dezember bis 18. März.

Moderne Materialien treffen auf alte Mühlviertler Weber-Technik

Textiles Zentrum Haslach und Kunstuni Linz in einer fruchtbringenden Kooperation.

Die Ausstellung  „Next Generation please...FAT“ öffnet den Kosmos des neuen Studiengangs „Fashion & Technology“ der Kunstuniversität Linz. Gemeinsam mit dem Textilen Zentrum Haslach, einem wichtigen Kooperationspartner des Studiums, werden Arbeiten der Studierenden aus den vergangenen beiden Jahren inszeniert, die zum Teil mit und im Textilen Zentrum Haslach entstanden sind. Selbstwachsende Kleidungsstücke aus Wüstenpflanzen, virtuelle Bewegungsstudien, hochauflösende Gigapixel-Fotografien von neu entwickelten Materialien und ein tanzender Roboter erwarten das Publikum.

Mode in Verbindung mit Technologie

Fashion & Technology wurde 2015 mit dem Ziel gegründet, auf die momentane Situation am Modemarkt mit einer zukunftsgerichteten Ausbildungsalternative zu reagieren: Vielfach wird Mode zum Wegwerfprodukt hergestellt unter unmenschlichen Bedingungen. Die Idee von Mode in Verbindung mit Technologie wirft rasch Fragen nach Privatsphäre oder Ökologie auf. Fashion & Technology sucht nach innovativen und nachhaltigen Designlösungen und verknüpft dabei traditionelle und moderne Technologien.

Dies lässt sich am Beispiel der Kooperation mit dem Textilen Zentrum Haslach gut illustrieren: Die Studierenden kreieren in einer Serie von Workshops ihre eigenen Gewebe, unter anderem aus HighTech-Fasern der Firma Lenzing AG und verweben diese auf Jacquard-Webstühlen im Textilen Zentrum Haslach nach ihren individuellen Vorstellungen und Anforderungen.

„Bei F&T geht es darum, neue und nachhaltige Wege für die Zukunft der Mode zu finden, sei es im Designprozess, in der Produktion oder in der Präsentation. Innovationen im Material spielen für uns daher eine wichtige Rolle. Wir ermutigen die Studierenden, ihre eigenen Materialien zu kreieren; nicht nur das Design, sondern das Produkt an sich. Dieser Einblick in die einzelnen Schritte und Fertigungsprozesse von Mode ist eine unersetzliche Erfahrung in der Ausbildung einer neuen Generation von Designern. Am Textilen Zentrum Haslach sind diese Voraussetzungen in für uns idealer Weise gegeben“, sagt Ute Ploier, eine der beiden Leiterinnen von Fashion & Technology.

Gemeinsam mit Wirtschaft und Wissenschaft

Kooperationen mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft bilden ein Kernstück des Studiengangs und machen Technologie für die Studierenden von Fashion & Technology lebendig: Die Studierenden lernen zukunftsträchtige Technologien am Ars electronica Center kennen und präsentieren ihre Arbeiten bei einer virtuellen Show während des Ars Electronica Festivals. Am Linz Center of Mechatronics lernen sie die Technologien hinter Wearables nutzen. Firmen wie Bernstein und Harachtech unterrichten bei F&T 3D-Design und 3D-Druck. Am Zentrum für kreative Robotik haben die Studierenden die Möglichkeit,  Erfahrungen im Umgang mit Industrierobotern zu sammeln. Außerdem bieten ein internationales Praktikum und Workshops mit Experten aus den Bereichen Modedesign, Fotografie, Styling, PR, Performance und Technologie vielschichtige Einblicke in aktuelle Entwicklungen der Mode.

Das Bachelorstudium Fashion & Technology an der Kunstuniversität Linz ist eine Ausbildung für zeitgenössisches Modedesign in sieben Semestern. Nähere Infos >>HIER

Die Ausstellung ist von 6. Dezember bis 18. März im Textilen Zentrum Haslach zu sehen. (Öffnungszeiten: Do – So, 10 – 16 Uhr)

Bitte Javascript aktivieren!