FH OÖ, Campus Steyr
Bild: FH OÖ

Drei Kontinente, ein Studium, drei Abschlüsse

Ab Herbst 2018 haben die drei Städte Steyr, Ensenada (Mexiko) und Taichung (Taiwan) eines gemeinsam: Sie sind Ausbildungsstätten des Triple-Degree-Abkommens.

„Erstmals wird an der FH OÖ Campus Steyr ein Dreifachabschluss im Bereich Global Sales und Management möglich sein“, freut sich Margarethe Überwimmer, Dekanin der Steyrer Fakultät für Management.

In Kooperation mit der CETYS Universität in Mexiko und der Providence Universität in Taiwan haben die Studierenden die Chance auf drei Kontinenten mit internationalen KollegInnen zu studieren, ihre interkulturellen Erfahrungen zu vertiefen und sich fachlich weiterzuentwickeln. Sie erlangen dabei einen akademischen Titel an der FH OÖ und an den beiden Partneruniversitäten. 

Zum Ablauf

Die Studierenden sind an der FH OÖ eingeschrieben und besuchen das erste und vierte Semester spannende Kurse in den Bereichen Internationales Marketing, Vertrieb und Management in Steyr. Im zweiten und dritten Semester treffen alle Studierenden zusammen, um in Rahmen von Auslandssemestern, zwei Studien in einem gleichen oder ähnlichen Fachgebiet an der Partnerhochschule zu absolvieren. Dabei profitieren sie vom speziellem Know-How und Fachgebiet der jeweiligen Hochschule.

Internationales Know-How

„Die CETYS Universität ist führend im Bereich der Internationalen Unternehmensführung und Entwicklung von Geschäftsmodellen“, betont Überwimmer und streicht außerdem hervor: „In Taiwan werden die Studierenden exzellente Einblicke in das große Thema Digitalisierung und Omni-Cannel-Marketing erhalten.“ In Steyr wird neben den theoretischen Inhalten, auch das praxisnahe Arbeiten in Form eines Unternehmensprojekts im Fokus stehen. 

Studierende, die sich auf dieses „Abenteuer Ausland“ einlassen, profitieren auch von der Chance, zwei neue Sprachen lernen zu können. Vorbereitend auf den internationalen Einsatz, sind Spanisch als auch Mandarin (Chinesische Hochsprache) ideal. So zählen beide zu den weltweit meistgesprochenen Sprachen.

Top-Wirtschaftsstandorte

„Auch die Auswahl der Länder sei wohl überlegt“ und solle die künftigen Absolventen und Absolventinnen beim Einstieg in eine internationale Karriere unterstützen. „Mexikos Wirtschaft boomt“, unterstreicht auch Marianne Föttinger, die ein Semester lang als Austauschstudentin in Mexiko verbrachte. „Mexiko ist als Teil der NAFTA und weiterer Handelsblöcke in Lateinamerika, auch wirtschaftlich gesehen sehr interessant und definitiv eine Top-Wahl für das Triple-Degree-Programm“, so Föttinger.

Taiwan sei führend in der Herstellung von Computertechnologie, erklärt Überwimmer, als auch führend in der Forschung und Entwicklung neuer Technologien wie dem Internet der Dinge oder „Smarter Objekte“.

Mehr Information hier.

Bitte Javascript aktivieren!