Personalchefs in der Welt der Metallurgie
Bild: Wolfram Heidenberger, MBA

Personalchefs in der Welt der Metallurgie

Mitglieder der hr-lounge waren zu Gast in der global tätigen Primetals Technologies in Linz

Als Teil eines international aufgestellten Technologiekonzerns ist Primetals Technologies (früher Siemens VAI) darauf bedacht, qualifiziertes Personal zu finden, das bereit ist, auch ins Ausland zu gehen. Kein leichtes Unterfangen, wie viele Personalverantwortliche aus eigener Erfahrung wissen. Klaus Seybold, Personalleiter bei Primetals, gab vergangenen Mittwoch den Mitgliedern der hr-lounge einen Einblick in das Unternehmen und in seine Arbeit.

"Wichtig ist für uns die Industrieachse zwischen Oberösterreich und der Steiermark. Denn dort finden die entsprechenden Metallurgie-Ausbildungen statt", sagt Seybold, der Kontakte auch zur Montan-Universität Leoben und zur TU Graz geknüpft hat. Bei Stellenausschreibungen lege er Wert auf Transparenz. Seybold: "Bewerber müssen wissen, dass ihre künftige Arbeit mit Reisetätigkeit verbunden ist." Er stellte klar, dass der Konzern bestrebt sei, seine Beschäftigten nachhaltig und lange ans Unternehmen zu binden. Das sei auch für Mitarbeiter wichtig, die so fundiertes Wissen erwerben können. Auch aktuell gäbe es einen großen internationalen Auftrag, der eine Reihe von neuen Chancen für gut ausgebildete Mitarbeiter auftue.

Primemetals bietet Lösungen für die gesamte Produktionskette der Stahlerzeugung. Das Joint-Venture von Siemens, Mitsubishi Heavy Industries und Partnern beschäftigt weltweit 7000 Mitarbeiter, davon 1400 in Linz.

Interessierte Personalchefs sind als Mitglieder herzlich willkommen. Anmeldung unter office@hr-lounge.at

Bitte Javascript aktivieren!