Bild: Porsche Salzburg

Sesselrücken bei VW: Favey geht zu Skoda

Von Dietmar Mascher

Im Volkswagen-Konzern werden eine Reihe von Positionen neu besetzt. Die Porsche Holding in Salzburg ist davon unmittelbar betroffen.

Ausgelöst wird das Sesselrücken durch den neuen Posten von Werner Eichhorn (Bild oben). Eichhorn, bisher Vorstand für Vertrieb und Marketing bei Skoda, wird Chef für Marketing und Verkauf von Volkswagen in den USA. Er hatte bei VW und Audi schon einige Funktionen im Verkauf über.

Intern nachbesetzt

Sein Posten wird mit Wirkung vom 1. September mit Alain Favey nachbesetzt. Der 50-jährige Franzose hatte seine Laufbahn bei Citroën begonnen und ist seit 2009 im Volkswagen-Konzern tätig. Favey war drei Jahre lang VW-Vertriebschef für Europa, ehe er Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Holding Salzburg wurde. Die Porsche Holding ist das größte Autohandelsunternehmen Europas und hat sich unter Favey sehr gut entwickelt.

Faveys Nachfolger in Salzburg wird Hans Peter Schützinger. Für den 56-Jährigen ist das keine große Veränderung. Schützinger ist seit 1989 bei Porsche Salzburg tätig. 1991 übernahm er die Leitung für Bilanz- und Steuerwesen und verantwortete zudem operative Auslandsprojekte. Zuletzt leitete er den Bereich Finanz, Finanzdienstleistungen sowie die Multi-Markengesellschaften im Einzelhandel in Frankreich, den Niederlanden, Belgien und Polen.

Umsatz-Primus

Die Porsche Holding Salzburg, die zum Volkswagen-Konzern gehört, war im Vorjahr nicht nur das größte Autohandelshaus Europas, sondern mit einem Umsatz von 21,1 Milliarden Euro auch das umsatzstärkste Unternehmen Österreichs, noch vor OMV und Spar sowie Rewe, Strabag und voestalpine.

Bitte Javascript aktivieren!