Carina Schlader und ihre einjährige Tochter Teresa: "Sie fuhr schon mit sechs Monaten im Kinderkarussell."
Bild: Alexander Schwarzl

"Ohne Leidenschaft schafft man das nicht"

Von Erhard Gstöttner

Carina Schlader aus der bekannten Schaustellerdynastie zieht mit ihrer kleinen Tochter von Jahrmarkt zu Jahrmarkt.

Wäre Carina Schlader in einem herkömmlichen Unternehmen tätig, würde man sie als hochtalentierte und zähe Managerin bezeichnen oder als sehr geschickte Handwerkerin. Doch die junge Frau aus Pasching und Mutter einer einjährigen Tochter arbeitet nicht in einem gestylten Chefbüro und auch nicht in einer Werkstatt, sondern lebt in der oft rauen Glitzerwelt der Jahrmärkte.

Vom März bis Herbst tingelt sie zwischen Wels, St. Pölten, Ried, Ebensee und Altaussee mit Kinderringelspiel und Kettenkarussell. Sie steht an der Kassa des Ringelspiels, transportiert die Fahrgeschäfte mit Lastautos ("Am liebsten fahre ich mit dem Sattelschlepper.") von einem Jahrmarkt zum anderen, baut für den familieneigenen Verleih Festzelte auf und macht die Buchhaltung.

Schon mit zwölf Jahren getingelt

Die kaufmännischen Kenntnisse hat die junge Frau seinerzeit an der Handelsakademie in Traun gelernt, die wichtigsten Voraussetzungen für den Schaustellerberuf hat sie sich aber nicht in einer Schule, sondern seit ihrer Kindheit in der Praxis angeeignet: "Schon mit zwölf bin ich mit dem Opa auf Saison gefahren und habe mitgearbeitet."

Was ist die wichtigste Voraussetzung für den Schaustellerberuf? Carina Schlader zögert keine Sekunde mit der Antwort: "Die Liebe zum Beruf, Leidenschaft für die Arbeit. Man muss mit Herzblut dabei sein, sonst schafft man das nicht." Wegen ihrer einjährigen Tochter Teresa hat Carina Schlader ihren Einsatz derzeit ein wenig zurückgeschraubt, teilt sich den Job an der Kassa des Kinderkarussells mit ihrer Mutter. Zwöf Stunden pro Tag arbeitet Carina Schlader nun. Und immer ist Teresa dabei, die wie ihre Mutter schon als Kleinkind das Jahrmarktleben kennenlernt. "Aber wir schlafen jetzt nicht im Wohnwagen, sondern fahren zum Übernachten heim nach Pasching", sagt die junge Frau.

Bitte Javascript aktivieren!