Bild: RHE // Besonders beeindruckt waren die Juroren vom Anchorage House.

Toller Erfolg für Wiehag Altheim

Von HO

Innviertler waren beim diesjährigen "Offsite Construction Award" auf der Ecobuild-Messe in London mit zwei Holzbaulösungen nominiert.

Toller Erfolg für die Wiehag GmbH Altheim: Das Innviertler Unternehmen, das sich über die Jahre mit erfolgreichen Großprojekten in der englischen Baubranche etabliert hat, war beim diesjährigen "Offsite Construction Award" auf der Ecobuild-Messe in London mit zwei Holzbaulösungen nominiert.

Ausgezeichnet werden dort "Best practice"-Pionierprojekte der Baubranche für Nachhaltigkeit, Kosteneffizienz, Vorfertigung und Design.

In der Kategorie "Commercial Project of the Year" holte die Fa. Wiehag den ersten Preis für das innovative Anchorage House in den East India Docks in London. Das zehnstöckige Bürogebäude aus Kreuzlagenholz und Brettschichtholz gilt als Vorzeigebeispiel im Ingenieur-Holzbau. Das Gebäude überzeugte die Jury mit seiner lichtdurchfluteten Holzbauweise aus Rahmen und auskragenden Balkonen.

Ein zweites Holzbauprojekt von Wiehag wurde auch für den "Offsite Construction Award" in der Kategorie "Best use of Tiber" nominiert und kam in die Short List, die engere Auswahl für den ersten Platz. Der Freemen‘s School Swmming Pool ist eine 1750 Quadratmeter große Schwimmhalle mit sechs 25 Meter langen Schwimmbahnen in Surrey.

Die zweite Preisverleihung erfolgte im Gosvenor House Hotel in London. Dort wurde das Altheimer Unternehmen mit dem "Construction News Specialists Award" für die Abbey Wood Crossrail Station ausgezeichnet. Die Endstation der Crossrail-Linie hat die außergewöhnliche Dachform eines Rochen. Wiehag liefert BSH-Träger mit einer Spannweilte von 45 Metern für das komplexe Hightech-Holzprojekt.