Bild: Catalysts

Catalysts: Blick in die Zukunft

Von Elisabeth Prechtl

Das IT-Unternehmen aus Hagenberg hat in der Linzer Tabakfabrik einen für alle zugänglichen Schauraum eröffnet.

Einen Laufsteg erwartet man sich im Fernsehen oder bei einer Modewoche – seit kurzem findet man einen roten "Catwalk" zudem im Bau 2 der Linzer Tabakfabrik: Das oberösterreichische IT-Unternehmen Catalysts mit Sitz in Hagenberg hat vor kurzem ein Büro mit Platz für 50 Mitarbeiter in Linz eröffnet. Das Besondere daran: Gleichzeitig handelt es sich dabei um einen Ausstellungsraum, "Digital Future Space" genannt. Während der Öffnungszeiten können Interessierte dort Einblick in die Tätigkeit des Unternehmens, das unter anderem Daten für die Raumfahrtbehörden ESA und NASA auswertet, erhalten – und auf 700 Quadratmetern die Technik von morgen erkunden.

Den Menschen die Angst nehmen

In einem als roter "Laufsteg der Innovation" konzipierten Gang wird auf Bildschirmen über die Projekte informiert. Links und rechts davon, nur wenige Meter entfernt, kann man den Mitarbeitern Fragen stellen und ihnen bei der Arbeit über die Schulter schauen: Die Bandbreite reicht von Software zur Gesichtserkennung bis zur Echtzeitanalyse von Thrombozyten. "In zehn Jahren verändert sich so viel", sagt Christoph Steindl, der Catalysts 2005 gegründet hat: "Wir wollen zeigen, was in Zukunft gang und gäbe sein wird." Die Prozesse der Digitalisierung stärker in die Öffentlichkeit zu tragen und den Menschen so die Angst zu nehmen, sei Ziel des digitalen Schauraumes, so Klaus Luger, Aufsichtsratsvorsitzender der Tabakfabrik.