Bild: Dominik Stixenberger// Silke Goos-Perneker

Einst Managerin, heute Mutmacherin

Von Susanna Sailer

Langjährige Eckes Granini Austria-Geschäftsführerin gibt heute als Coach Karrieretipps.

Silke Goos-Pernekers Karriereweg war ein steiler: Zuerst der Einstieg ins Marketing bei Greiner BioOne, später Marketingleiterin und Mitglied der Geschäftsleitung bei Stock Austria. Zuletzt stand sie zwölf Jahre als Geschäftsführerin an der Spitze des Getränke-Markenartiklers Eckes Granini Austria. Heute will sie als Coach mit ihrem Unternehmen "HerzVerstand" vor allem eines: Mut machen. Auch den Mut aufzubringen, etwas Neues zu wagen, wenn es einem sinnvoll erscheint. So wie sie Sinn darin fand, den Schritt in die Selbstständigkeit zu setzen, um ihre Erfahrungen auf diese Weise weiterzugeben. 

Sich selbst kennenlernen

Was würde die einstige Managerin nun Frauen raten, die im Beruf gut ankommen und erfolgreich sein wollen? "Wir Frauen können uns sehr gut auf andere Menschen einlassen", sagt Goos-Perneker, die dazu rät, sich auch intensiv mit sich selbst auseinanderzusetzen. Sie selbst begann während ihrer Geschäftsführerzeit, zusätzliche Ausbildungen zu absolvieren, um sich und andere besser zu verstehen. "Zuerst sollte jemand wissen, was einem wichtig ist, wo die Grenzen sind und welche Stärken und Schwächen vorhanden sind."

Doch wie umgehen mit schwierigen Verhandlungspartnern, arroganten Gesprächsteilnehmern oder unangenehmen Kollegen? "Druck, Gegenwehr und viele Gegenargumente führen meist nicht weit. Überlegen Sie sich besser, welches Bedürfnis Ihr Gegenüber hat. Versuchen Sie zu verstehen, warum sich jemand so verhält." Oft sei es ein Bedürfnis nach Anerkennung und Wertschätzung. Wer einen Schritt auf den Menschen zu mache und es schaffe, sein Gegenüber wertzuschätzen, werde es leichter haben.

Vom Abspulen eingelernter Management-Tools rät Goos-Perneker ab. "Wenn ich ein Tool anwende, das ich nicht im Innersten verstanden habe und bei dem ich nicht spüre, das es für mich passt, wirkt das aufgesetzt und unecht."

Viele haben Angst vor Veränderung und wagen es nicht, einen Schlusspunkt zu setzen. Goos-Perneker: "Wenn der Leidensdruck groß ist, sollte man etwas tun. Fragen Sie sich, was Ihre Sehnsucht ist. Kleiden Sie diese in Worte. Vielleicht ist das ein Anfang eines Neubeginns."

Limak Women & Career Day

Die Limak Business School Austria lädt gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern OÖNachrichten und Frau in der Wirtschaft OÖ zum 5. Limak Women & Career Day am 26. Juni ins Linzer Bergschlössl. Die Veranstaltung unter dem Motto "Mut zur Vorreiterinnenrolle – Erfolgsgeschichten inspirierender Managerinnen" richtet sich an interessierte und karrierebewusste Frauen. Unter den Vortragenden sind Elgin Drda, Geschäftsführerin des Kepler Universitätsklinikums, und Jutta Rinner, Vorstand der Linz AG.Silke Goos-Perneker (siehe Bericht) wird am Nachmittag mit anderen Beraterinnen für Einzel-Coachings zur Verfügung stehen.Infos und Anmeldung hier  oder E-Mail.