Bild: Löffler // Im Bild vlnr: Maria Bernadette Sauhammer, Satka Omerovic, Louise Zink, Edith Winklbauer, Andrea Meingassner, Anita Weinberger.

Löffler: „Du kannst was“ Initiative

Von Daniela Ullrich

Im Rahmen der Initiative „Du kannst was“ haben 7 langjährige Löffler Mitarbeiterinnen ihren Lehrabschluss als Bekleidungsgestalterinnen nachgeholt

22 Jahre beträgt die durchschnittliche Zeit, die sie bei Löffler in der Herstellung der funktionellen Sportmode tätig sind. Damit haben die Damen natürlich durch die jahrelange Erfahrung einzigartiges praktisches Know-How und perfektionierte Arbeitsweisen.

„Wir alle sind ungemein stolz nun auch die schriftliche Bestätigung über unser Wissen zu haben. Wir können nun sagen, einen Beruf erlernt zu haben. Das tut für das Selbstbewusstsein sehr gut“, bringt es Betriebsrätin Edith Winklbauer, die das Projekt angestoßen und auch selbst daran teilgenommen hat, auf den Punkt, „Wir sind ungefähr alle gleich alt, damals war es selbstverständlich, dass unsere Brüder einen Beruf erlernen, aber für Mädchen war das nicht so wichtig, weil man ja sowieso heiratet. Schön, dass sich das heute geändert hat“, erzählt Winklbauer weiter.

An zahlreichen Abenden, Freitagnachmittagen und Wochenenden haben die fleißigen Frauen wieder die Schulbank gedrückt und sich die theoretischen Kenntnisse in Fachkunde, Schnittzeichnen und Fachrechnen angeeignet. Auch in der Werkstätte wurden die praktischen Fähigkeiten aufgefrischt und ausgebaut. Insgesamt fanden direkt bei Löffler 260 Einheiten, durchgeführt von Kolleginnen aus anderen Abteilungen und der Lehrlingsausbildnerin, statt.

Geschäftsführer Otto Leodolter gratuliert allen frisch gebackenen Bekleidungsgestalterinnen zur Ausbildung: „Die sieben Damen können sehr stolz sein. Ich bin der Meinung, in Österreich verdient jeder/e eine Ausbildung. Die „Du kannst was“ Initiative liegt mir auch persönlich sehr am Herzen und ich kann allen nur zu ihrem Fleiß und der Ausdauer gratulieren.“