Fluglotsen, Austro Control
Bild: OÖN

Fluglotse werden: Recruiting-Day am 23. März

Von Susanna Sailer

Das Radar ist ihr Auge in der Luft - Austro Control bildet neue Fluglotsen aus.

WIEN. Fluglotsen steuern mit Hilfe eines Radarbildes den Flugverkehr. Sie gewährleisten die Sicherheitsabstände zwischen Flugzeugen, denn die Flieger dürfen sich nie zu nahe kommen. Fluglotsen kommunizieren mit den Piloten, geben die jeweilige Flugroute und Flughöhe vor und erteilen Start- und Landeserlaubnis. Ein Beruf also, bei dem es gilt, immer den Überblick zu bewahren, und  der mit großer Verantwortung verbunden ist. Austro Control sucht Interessierte für die Flugsicherung, die sich zum Fluglotsen ausbilden lassen möchten.

Am Samstag, 23. März, findet deswegen ein Austro Control Recruiting-Day im NH Hotel am Flughafen Wien statt (Anmeldung). Er bietet Gelegenheit, sich über das Auswahlverfahren, die Ausbildung und über den Berufsalltag zu informieren. Erstmals kommt dabei auch Virtual Reality (VR) zum Einsatz. Mit einer VR-Brille wird simuliert, wie es ist, in den österreichischen Luftraum einzufliegen und die Flugsicherung au ser unmittelbaren Lotsenperspektive zu erleben.

Grundvoraussetzungen, um zum Auswahlverfahren zugelassen zu werden, sind Matura bzw.eine Berufsreifeprüfung oder ein akademischer Abschluss. Für den Job braucht es hohe Stresstoleranz und Multitasking-Fähigkeit, außerdem eine hervorragende Konnzentrations- und Gedächtsnisleistung. Sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse gehören ebenfalls dazu. Die dreijährige Ausbildung ist direkt bei Austro Control in Wien zu absolvieren.

Dieser verantwortungsvolle Beruf wird entsprechend gut entlohnt. Während der Ausbildung werden 1500 Euro brutto bezahlt. Das Einstiegsgehalt als Flutlotse beträgt ca. 5000 Euro brutto (ohne Zulagen). Anmeldung zum Recruiting Day