Bild: Puls4/Gerry Frank // Klaus Fuchs und Tochter Anna bei der Show.

Frisches Kapital für Linzer Gewürzhändler in TV-Show

Von OÖN

"Chok Chai"-Gewürze sind nun auch in Supermärkten erhältlich.

Erfolgreich lief es Dienstagabend in der Puls4-Startup-Show "2 Minuten 2 Millionen" für den Linzer Klaus Fuchs. Der Anwalt präsentierte mit Tochter Anna seine thailändischen Gewürze und Saucen namens "Chok Chai".

Die Oberösterreicher stellten bei der TV-Show auch ihr soziales Engagement unter Beweis: Denn durch den Kauf der Produkte können Konsumenten krebskranken und missbrauchten Kindern in Österreich und in Thailand helfen. Bisher auf das Online-Geschäft konzentriert, wollen Vater und Tochter Fuchs ihre Premium-Produkte nun auch in den stationären Handel bringen. Dafür sollten 100.000 Euro im Gegenzug für 20 Prozent ihres Unternehmens eingesammelt werden.

Vertriebliches Investment in Höhe von 20.000 Euro

Sowohl Katharina Schneider als auch Leo Hillinger und Martin Rohla mundete das Angebot. Die Linzer entschieden sich schließlich für Schneider: Die Teleshopping-Chefin bietet ein vertriebliches Investment in Höhe von 20.000 Euro für zehn Prozent. Zusätzlich erhielten die Linzer das Startup-Ticket von Merkur und Billa, damit ist der Weg in den Handel geebnet. Wie die Gewürzlinie zum Namen Chok Chai kam? So heißt die Stadt, aus der Klaus Fuchs’ Gattin Rachata stammt.

Die OÖN haben bereits 2017 über Chok Chai berichtet. Nämlich, dass alles vor Jahren mit getrockneten Limettenblättern begann, die als Mitbringsel für die kochende Freundesrunde ihren Weg von Thailand nach Linz gefunden hatten. 2014 hat sich die Sache zu einem Online-Geschäft für authentische thailändische Gewürze und Saucen namens "Chok Chai" ausgewachsen. Nun erfolgt der nächste Schritt.