Je "untypischer" die Berufswahl, umso zufriedener
Bild: Colourbox

Je "untypischer" die Berufswahl, umso zufriedener

Eine gesonderte Auswertung des Arbeitsklima-Index der Arbeiterkammer Oberösterreich bringt einen neuen Aspekt der Lehrausbildung zu Tage: Erlernen Männer einen Frauenberuf, so sind sie später zufriedener als Frauen. Das liegt laut Einschätzung der Arbeitsklima-Index-Erheber daran, dass Männer in Frauenberufen häufig zu Führungskräften ernannt werden. Sie verdienen dort auch um rund 400 Euro netto mehr als ihre Kolleginnen.

Umgekehrt sind auch Frauen in Männerdomänen zufriedener als in traditionellen Frauenjobs, weil sie dort besser bezahlt werden und gute Entwicklungsmöglichkeiten vorfinden. Allerdings ist jede fünfte Frau mit Lehrabschluss in einem klassischen Männerberuf mit der Beziehung zu den Kollegen nur mittel bis gar nicht zufrieden. Generell sind Absolventen einer Lehre im Vergleich zu Berufstätigen mit maximal Pflichtschulabschluss im Job und im Leben zufriedener.