Trescon setzt mit seinem TestCenter verstärkt auch auf digitale Tools
Bild: TRESCON Betriebsberatungsgesells

Trescon setzt mit TestCenter verstärkt auf digitale Tools

Von Susanna Sailer

Personalberater bietet nun mehr Kompetenztests via Computer an.

LINZ. Personalberater Trescon will umfassender als bisher digitale Tests in seine Arbeit einbeziehen. Sie sollen bei der Personalauswahl unterstützen, aber auch bei Coachings und im Rahmen der Personalentwicklung bei Mitarbeitern eingesetzt werden. Dazu wurde vergangenen Donnerstag in Linz das TestCenter mit vier Computerplätzen eröffnet.

"Wir kombinieren unterschiedliche IT-Analysetools mit klassischen Verfahren der Eignungsdiagnostik. Es handelt sich um einen Mix aus modernen Kompetenztests und klassischen Intelligenz-, Persönlichkeits- und Leistungstests", sagt Regina Fenzl, Leiterin des TestCenters Linz. Je nach Kundenanforderung werden die Verfahren unterschiedlich kombiniert. Trescon kooperiert hier mit Managementcube, einer Wiener Gesellschaft für Wirtschaftspsychologie.

Nicht alle, die sich bei Trescon um eine Stelle bewerben, werden gebeten, im TestCenter Platz zu nehmen, sondern nur jene, die in die engere Wahl kommen. Bei Coachings soll es jenen Personen dienen, die ihre Karriere verändern wollen. Fenzl: "Wir können herausfinden, wo deren Kompetenzen, Potenziale und Defizite liegen, und Verbesserungsmöglichkeiten vorschlagen."

Eine objektive Grundlage

Fenzl sieht in der Objektivität der IT-Programme einen Vorteil. Momentan werden 80 bis 90 Prozent der Personalauswahl aufgrund der Biografien und Gespräche getroffen. Jene Person entscheidet, die den Auswahlprozess begleitet. Fenzl: "Wäre es eine andere Person, wäre das Resultat vielleicht anders ausgefallen. Ein Test ist ein weiterer Spot im Rahmen des Verfahrens, um zu einer treffsicheren Entscheidung zu kommen."