Andrea Lehner, andmetics, A'Secret
Bild: privat

Andrea Lehner: Mein erster Ferialjob

Von Daniela Ullrich

Geschäftsführerin und Erfinderin Andrea Lehner ist als Visagistin, Hairstylistin und Maskenbildnerin bei Film- und Fernsehproduktionen tätig. Sie erfand unter dem Namen "andmetics" Enthaarungsstreifen für die Augenbrauen und unsichtbare Slipeinlagen unter "A´Secret".

Mein erster Ferialjob war:
Auch gleichzeitig mein letzter! Ich habe mit 15 Jahren als Hilfsarbeiterin bei der Wäscherei Wozabal in Linz geschuftet.

Das war meine Aufgabe:
In der Wäscherei musste ich bei der ärgsten Hitze - drinnen wie draußen - Wäsche schlichten. Mein Arbeitsbeginn war damals schon um 5 Uhr in der Früh. Was mich als junger Teenager komplett überforderte, war die enorme Hitze, die in der Wäscherei herrschte. Das machte die Arbeit körperlich richtig anstrengend.

Das habe ich damals dafür verdient:
Ich habe für die harte Arbeit an die 5000 Schilling bekommen, also rund 360 Euro.

Das habe ich mir darum gekauft:
Nichts, ich habe das Geld gespart.

Mein schlimmster Ferialjob war…
Das war der einziger Ferienjob, denn ich habe im Anschluss mit der Friseurlehre im August begonnen. Alles was ich gemacht habe wurde gern und mit Liebe gemacht. Somit gibt es keinen „schlimmen Ferialjob“

Hier würde ich gerne einen Tag als Ferialarbeiter jobben:
Im Landhotel Grünberg in Gmunden. Kochen in einer Profiküche interessiert mich sehr. Außerdem finde ich die Familie Pernkop, das Essen und den Ausblick dort echt toll.