Bild: Stadt Linz

Klaus Luger: Mein erster Ferialjob

Von Daniela Ullrich

Bürgermeister der Stadt Linz seit November 2013

Mein erster Ferialjob war…
1976 als Farbmischer bei der Firma Tiger Lacke in Wels.

Das war meine Aufgabe:
Dispersionsfarbpulver zu mischen.

Das habe ich damals dafür verdient:
3000 Schilling, also knapp € 220.

Das habe ich mir darum gekauft:
Ich verwendete das Geld für ein Interrail-Zugticket. MeinReiseziel war Kalabrien.

Mein schlimmster Ferialjob war… 
Briefträger, aber nicht aufgrund der Tätigkeit, sondern aufgrund meiner Haarlänge. Ich hatte damals lange Haare. Aus diesem Grund wurde ich täglich angesprochen und aufgefordert mir eine burschikosere Frisur zuzulegen.

Hier würde ich gerne einen Tag als Ferialarbeiter jobben:
Am Hochofen der Voestalpine, weil man gut verdient und ich diese harte Arbeit in hohem Ausmaß achte.