Johann Lafer
Bild: Lukas Bora

Johann Lafer: Mein erster Ferialjob

Von Sigrid Brandstätter

Johann Lafer ist Fernsehkoch, Unternehmer und Buchautor

Mein erster Ferialjob war: Das war in einem Gasthof mit angeschlossener Metzgerei außerhalb von Graz nahe meines Wohnorts in St. Stefan im Rosental.
 
Das war meine Aufgabe: Ich wollte in die Küche, war aber mehr in der Metzgerei und habe beim Bratwürstemachen geholfen – und ich habe viel abgespült und aufgeräumt. Kochen durfte ich damals noch nicht.
 
Das habe ich damals verdient: 200 Schilling.
 
Das habe ich mir damals dafür gekauft: Das weiß ich noch ganz genau: Ich war ein Skifan von Karl Schranz und habe mir einen absoluten Wunschtraum erfüllt. Ich hab das Geld gespart und mir dann bei Kastner & Öhler Ski gekauft. Ich erinnere mich, es waren Atomic-Ski. Es wäre meinen Eltern unmöglich gewesen, mir die zu kaufen.
 
Mein schlimmster Ferialjob war: Ich habe dann eine Lehre begonnen, damit habe ich keine Ferien mehr gehabt.
 
Hier würde ich gerne einen Tag als Ferialarbeiter jobben: Heute würde ich gern bei extrem außergewöhnlichen Köchen arbeiten. Da würde ich auch in New York oder Shanghai abspülen.