Bild: privat // Natalie Graml engagiert sich freiwillig

Das freiwillige Sozialjahr hilft bei der Berufswahl

Von OÖN

"Ich bin geduldiger geworden." Dieses Resümee zieht die Marchtrenkerin Natalie Graml in der Schlussphase ihres "freiwilligen Sozialjahres", das sie beim heilpädagogischen Kindergarten der Caritas in der Welser Blumstraße absolviert.

Dort habe sie erfahren, dass sie belastbar und multitasking-fähig sei, sagt die 21-Jährige. Ohne einer praktischen Erfahrung hätte sie auch nie Chancen auf einen Studienplatz gehabt. Nun startet sie im Herbst mit dem Studium der Elementarpädagogik.

Seit 50 Jahren wird das freiwillige Sozialjahr angeboten, 120 junge Landsleute absolvieren es derzeit. Mitmachen kann jeder, der zwischen 18 und 24 Jahre alt ist. Die Einsatzdauer sind zehn oder elf Monate (max. 34 Wochenstunden). Die Teilnehmer sind sozialversichert, bekommen 245 Euro/Monat Taschengeld und erhalten ein Jugendticket für Öffis.

Das Sozialjahr ist auf den Zivildienst anrechenbar.

Alle Informationen finden Sie auf www.fsj.at.