Bild: lebe // Ihre Appelle für eine weltoffene, gleichberechtigte Gesellschaft, haben die Jugendlichen auf roten Liegestühlen verewigt.

„Wir sind alle Menschen – darauf läuft alles hinaus“

Von OÖN lebe

Jugendliche der Polytechnischen Schule sowie des Jugendzentrums beeindruckten beim internationalen Projekt „Aware And Active“.

Wie kann ein gutes Zusammenleben in einer weltoffenen und vielfältigen Gesellschaft funktionieren? Wie können Jugendliche die Verbreitung Europäischer Werte wie Menschenwürde, Menschenrechte, Demokratie und Gleichberechtigung unterstützen? Antworten auf diese Fragen suchten Perger Jugendliche im Alter von 14 bis 19 Jahren beim Ideenlabor „Aware And Active“. Der Appell der Jugendlichen lässt sich darauf reduzieren, dass Menschen unterschiedlichster Herkunft dieselben Bedürfnisse und Anliegen haben. „Wir sind als Persönlichkeiten völlig verschieden, aber wir sind alle Menschen – darauf läuft alles hinaus“, sagt die junge Pergerin Magdalena Kratochwill.

Gestartet wurde bei einem dreitägigen Workshop auf der Burg Kreuzen. Neben den Poly-Schülern nahmen dabei auch Flüchtlinge teil. „Wir waren eine Gruppe aus acht Nationen. Allein das war schon ein Statement – und die Garantie für eine sehr breite Palette unserer Ideen“, sagt PTS-Lehrerin Barbara Strauß. Jugendzentrums-Leiterin Karin Peham ergänzt: „Das Projekt hat es geschafft, Jugendliche aus unterschiedlichsten Bereichen und Kulturen binnen einer Stunde zu einem eingeschworenen Team zu machen.“

Eine Zusammenfassung ihrer Ideen stellten die Jugendlichen kürzlich auf dem Perger Wochenmarkt der Öffentlichkeit vor: Ein Kreuzworträtsel zum Thema Mensch und Religion, Kulinarik aus den Heimatländern der Jugendlichen, Buttons zum Mitnehmen, einen Film über das Themma Mensch und selbst gestaltete Plakate, dazu Fotos von Händen, die unterschiedlichste Gefühlslagen zum Ausdruck bringen sollen. Besonders ins Auge stachen aber die eigens angefertigten, knallroten Liegestühle, auf denen die zentralen Botschaften aufgedruckt waren.

Ihre Ideen werden die jungen Pergerinnen und Perger im Juni auch auf internationaler Ebene bei einem Netzwerk-Treffen in Slowenien vortragen. Sie wirken damit an der Entwicklung der europäischen „Aware And Active“-Kampagne mit.