BFI OÖ Pflichtschulabschluss
Bild: Kneidinger// Christoph Jungwirth (BFI), LH-Stv. Christine Haberlander, Lehrgangsleiterin Katrin Kreismayr, Absolventin Jald Haidari und Absolvent Ali Ibrahimi

Pflichtschulabschluss mit dem iPad nachholen

Von Susanna Sailer

Beim BFI Oberösterreich hat die iPad-Pilotklasse ihren Pflichtschulabschluss in der Tasche.

"Ein positiver Pflichtschulabschluss erhöht die Chancen auf einen Einstieg in die Lehre oder eine andere Berufsausbildung", sagt BFI-Geschäftsfüfhrer Christoph Jungwirth. Beim jüngsten Lehrgang, bei dem in einem Pilotprojekt iPads zur Verfügung gestellt wurden, stellte sich auch Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander als Gratulantin ein. Die zuständige Bildungslandesrätin zeigte sich vom Engagement des BFi und den Leistungen der Teilnehmenden angetan.

Seit dem Jahr 2008 hat das BFI nämlich 40 Pflichtschulabschluss-Lehrgänge mit 575 Teilnehmenden duchgeführt. Bis dato wurden etwa 6000 Prüfungen absolviert. Besonders erfreulich: 80 Prozent der Prüflinge bestanden alle Prüfungen und 13 Prozent erlangten Teilerfolge, indem sie einzelne Prüfungen schafften.

"Ich finde es wichtig, dass sich so viele Menschen zum Nachholen des Pflichtschulabschlusses entscheiden und dadurch ihre Karrierechancen steigern", sagte Haberlander. Gemeinsam mit Jungwirth betonte sie bei einem kleinen Festakt für die 26 Absolventen des jüngsten Lehrgangs, dass Lernen eine lebenslange Angelegenheit sei.

In den Pflichtschulabschluss-Lehrgängen sind folgende Fächer zu absolvieren: Deutsch - Kommunikation und Gesellschaft, Englisch - Globalität und Transkulturalität, Mathematik, Berufsorientierung, Gesundheit & Soziales sowie Natur & Technik. Zielgruppe sind Jungendliche nach der Pflichtschule und Erwachsene ohne positiven Pflichtschulabschluss. Die Lehrgänge dauern ein Jahr und umfassen 1154 Unterrichtseinheiten. Aktuell führt das BFI Oberösterreich Kurse in Linz, Ried, Steyr, Vöcklabruck und Wels durch.