Vom Trainee zum Topverkäufer

Beranek hat sich über ein Trainee-Programm zum erfolgreichen Verkäufer gemausert Bild: mini Sonderthemen-Redaktion

Ronald Beranek startete 2016 seine berufliche Karriere als Anzeigenberater bei den OÖNachrichten

Ronald Beranek ist nicht leicht aus der Ruhe zu bringen. Wenn er ein Ziel verfolgt, dann macht er dies beharrlich. Immerhin hat der passionierte Sportler, der seine Freizeit gerne auf dem Tennis- und Golfplatz verbringt, 2015 in Frankfurt einen Marathon absolviert.

Auch im Berufsleben verfolgt der 26-Jährige aus St. Peter/Au seine Ziele konsequent. Gestartet hatte er vor mehr als zehn Jahren mit einer Lehre zum Maschinenfertigungstechniker über das BFI bei Böhler Miller Messer in Böhlerwerk. Als 18-Jähriger wurde er für seine starken Leistungen mit dem Josef-Staudinger-Preis der Arbeiterkammer NÖ ausgezeichnet. Nach dem Lehrabschluss und dem Präsenzdienst arbeitete er zunächst als Leasingkraft im Steyrer SKF-Werk, ehe er zu Steyr-Mannlicher wechselte.

Chance als Trainee

Doch mit der Zeit keimte beim Techniker der Wunsch, sich beruflich gänzlich neu zu orientieren. "Ich vermisste bei meiner Arbeit den Kontakt mit Menschen. Da schon mein Vater im Musterhaus-Park in Haid Häuser verkaufte, entwickelte sich der Wunsch, auch in den Verkauf zu gehen."

Gesagt, getan! Durch ein Eigeninserat in den OÖNachrichten bemerkte er, dass eine Stelle als Regionalverkäufer im Raum Steyr ausgeschrieben war. Er bewarb sich und wurde vorerst aufgrund mangelnder Erfahrung abgelehnt. Da seine Bewerbung aber in Evidenz gehalten wurde, ergab sich nur wenige Monate später die Chance. Die OÖNachrichten hatten ein Trainee-Programm aufgesetzt, um Nachwuchskräfte für eine Karriere im Medienhaus zu entwickeln. "Ich habe von Beginn an gemerkt, dass dies genau das Richtige für mich ist", sagt Beranek. In den ersten drei Monaten durchlief der Mostviertler mit seinen drei neuen Kollegen sämtliche Abteilungen im Haus. "Von der Redaktion über die Buchhaltung, Marketing bis zum Direktverkauf. Einmal bin ich sogar mit einem Austräger ab zwei Uhr morgens seine Runde gegangen", sagt Beranek.

Relativ schnell habe sich gezeigt, dass der Anzeigen-Regionalverkauf sein Metier ist. "Im lokalen Außendienst habe ich direkten Kontakt zu Kunden in meiner Region", sagt er.

Zunächst nahmen ihn die Kolleginnen noch auf Termine mit, doch schon nach einigen Wochen hatte Beranek die Abläufe so weit verinnerlicht, dass ihm schrittweise Kunden übergeben wurden und er damit startete, Neukunden aufzubauen. "Der Verkaufsleiter hat immer ein offenes Ohr für mich und ist auch für Ideen empfänglich." Laufende Produkt- und Verkaufsschulungen würden sicherstellen, dass er sich im Job ständig weiterentwickeln kann. "Drei- bis viermal jährlich absolvieren wir auch externe Schulungen", sagt Beranek.

Lebenslanges Lernen ist für den jungen Verkaufsprofi mehr als nur ein Stehsatz. Im September hat er begonnen, die Matura am WIFI Steyr nachzuholen. "Es wäre schön, irgendwann selbst mal ein kleines Team zu führen", sagt er. Am liebsten natürlich bei den OÖNachrichten. "Wenn man bei einer Tageszeitung arbeitet, ist man immer am Puls der Zeit."