Einzelhandel und Elektrotechnik sind die beliebtesten Lehrberufe

Der Einzelhandel ist ein beliebtes Ziel für Lehrlinge Bild: Colourbox Sonderthemen-Redaktion

Mehr als die Hälfte aller Lehren werden in zehn der insgesamt 198 Lehrberufe begonnen

Lehrlinge können in Oberösterreich aus einem breiten Angebot an Lehrberufen auswählen. Es gibt österreichweit aktuell 198 Lehrberufe, davon elf Modullehrberufe mit zusätzlichen 42 Haupt- und 32 Spezialmodulen und 17 "Schwerpunktberufe" mit zusätzlichen 67 Schwerpunkten, wie beispielsweise Einzelhandel.

Die Ausbildung im Einzelhandel ist auch die bevorzugte Wahl der oberösterreichischen Lehrlinge, wenn sie mit ihrer Lehre beginnen. Der Lehrberuf führt die Hitliste der Top-Ten-Lehrberufe im ersten Lehrjahr 2017 an, gefolgt von den Modulberufen Metalltechnik und Elektrotechnik an. 2172 Mädchen und Burschen haben sich für diese drei Lehrberufe entschieden, das sind immerhin 30,62 Prozent aller Lehrlinge. 58,81 Prozent aller oberösterreichischen Lehrlinge im ersten Lehrjahr befinden sich in den Top-Ten-Lehrberufen bei einer Auswahl von 198 Lehrberufen. Im Top-Ten-Ranking sind auch die Berufe Installations- und Gebäudetechnik, Bürokaufmann, Koch, Friseur und Perückenmacher, Maurer, Kraftfahrzeugtechniker und Mechatroniker.

48,85 Prozent aller weiblichen Lehrlinge wählen zwischen den Lehrberufen Einzelhandel, Bürokauffrau und Friseurin und Perückenmacherin (Stylistin). Bemerkenswert ist, dass der Modullehrberuf Metalltechnik auf dem achten Platz der weiblichen Lehrlinge ist. Immerhin haben sich 66 junge Frauen neu für diesen Lehrberuf entschieden.

Nr. 1 Gewerbe und Handwerk

Als Lehrlingsausbilder Nummer eins in Oberösterreich behauptet sich nach wie vor die Sparte Gewerbe und Handwerk mit 2796 Lehrlingen im ersten Lehrjahr. Das bedeutet, dass knapp jeder zweite Lehrling in dieser Sparte ausgebildet wird. Die meisten Lehrlinge im ersten Lehrjahr werden in den Bezirken Linz-Stadt (1452) und Linz-Land (640), gefolgt vom Bezirk Vöcklabruck (639) ausgebildet. Die wenigsten Lehrlinge begannen 2017 im Bezirk Eferding (109).

Digitale Serviceangebote

Die Lehrlingsstelle ist der Servicepartner für die knapp 6000 oberösterreichischen Ausbildungsbetriebe sowie deren Lehrlinge. Sowohl in der Qualität als auch der Quantität bei der Leistungserbringung konnten im abgelaufenen Jahr Top-Werte erzielt werden.

10.000 Lehrvertragsanmeldungen wurden durchgeführt – rund 75 Prozent der Anmeldungen werden bereits durch die Betriebe über das Online-Service erledigt. 3000 Benachrichtigungen pro Jahr an die Ausbildungsbetriebe (beispielsweise LV-Auflösungen oder LV-Berichtigungen) erfolgen beinahe zu 100 Prozent elektronisch mittels E-Signatur.

Seit Mitte 2017 können nunmehr auch alle Lehrlings- und Lehrbetriebsförderungen online erledigt werden. Immerhin werden über Lehre.fördern jährlich mehr als 35.000 Förderfälle mit einem Gesamtvolumen von knapp 30 Millionen Euro in Oberösterreich abgewickelt.

Die Leistungen der Lehrlingsstelle wird jährlich im Rahmen einer market-Befragung beurteilt. Die Befragten bewerteten mit einer Durchschnittsnote von 1,25 (fünfteilige Notenskala). Für die Wirtschaftskammer Oberösterreich ist das Bestätigung und Auftrag zugleich, die Lehrlingsausbildung der Ausbildungsbetriebe weiterhin mit voller Kraft zu unterstützen.