Tischler und Bäckerin erfolgreich

43 Fachkräfte bildeten Österreichs Team in Budapest Bild: Sailer/wkoö Sonderthemen-Redaktion

Bei den Berufseuropameisterschaften in Budapest gab es Silber und Bronze für OÖ

Bei den am vergangenen Wochenende zu Ende gegangenen EuroSkills 2018 in Budapest haben sich Oberösterreichs Teilnehmer im Team Austria erfolgreich behauptet. So konnte Möbeltischler Christian Buchegger aus Vorchdorf (beschäftigt bei der SFK Tischler GmbH, Kirchham) die Silbermedaille gewinnen. Die Mühlviertler Bäckerin Julia Rumetshofer aus Mönchdorf (Bio Bäckerei Stöcher, Bad Zell) darf sich über den dritten Platz und eine Bronzemedaille freuen.

Auch die anderen oberösterreichischen Teilnehmer, die Mechatroniker Benedikt Gabat aus Kefermarkt und Maximilian Schindlbauer aus Haibach im Mühlkreis (voestalpine Stahl AG, Linz), der Frankenburger Elektroniker Christof Hinterleitner (Absolvent der HTL Braunau) und der Kälteanlagentechniker Michael Kraml aus Traberg (Hauser GmbH, Linz-Urfahr), boten einen hochqualitativen Wettkampf, auch wenn es nicht ganz für einen Podestplatz gereicht hat.

"Ich gratuliere allen Teilnehmern zu ihren tollen Leistungen. Sie haben damit nicht nur ihr Können unter Beweis gestellt, sondern auch aufgezeigt, welch hervorragenden Ruf Oberösterreichs Lehrbetriebe und die duale Ausbildung international genießen", sagt Doris Hummer, Präsidentin der Wirtschaftskammer Oberösterreich.

Das gesamte österreichische Team räumte bei den Berufseuropameisterschaften in Budapest groß ab. Das Team Austria holte 21 Medaillen. 43 Fachkräfte eroberten vier Gold-, 14 Silber- und drei Bronzemedaillen. Zudem gingen neun Medallions for Excellence (mehr als 700 von 800 möglichen Punkten) an Österreich. Das Team Austria ist damit Vize-Europameister hinter Russland und beste EU-Nation.

Heim-EM in zwei Jahren

Die Goldmedaillen gingen an Klaus Lehmerhofer aus Gföhl im Bewerb KFZ-Technik (BMW Auer/Krems an der Donau), Sebastian Frantes aus Gmünd und Markus Haslinger aus Waldenstein im Beruf Betonbau (Leyrer+Graf Baugesellschaft m.b.H/Gmünd), den Maler Patrick Reitbauer aus Birkfeld (Malermeister Friesenbichler KG/Birkfeld) und Florian Schwarzenauer aus Hart im Zillertal im Bewerb Sanitär- und Heizungstechnik (DBM Installationstechnik GmbH/Strass im Zillertal).

43 österreichische Fachkräfte gingen von 25. bis 29. September in Budapest in 36 Disziplinen an den Start. Insgesamt kämpften mehr als 500 Teilnehmer aus 28 Ländern bei den 6. EuroSkills Berufseuropameisterschaften um die begehrten EM-Titel. "Eine beeindruckende Leistung unserer Fachkräfte", sagt Martha Schultz, Vizepräsidentin der WKÖ, und blickt bereits auf die Heimeuropameisterschaften in zwei Jahren. "Ab sofort widmen wir uns mit voller Kraft der Vorbereitung auf EuroSkills 2020 in Graz."