Der Flirt am Messestand

Der Flirt am Messestand

Bild: pexels.com Sonderthemen-Redaktion

Auf Karrieremessen kann man einen näheren Eindruck von Unternehmen erhalten und natürlich selbst einen möglichst guten hinterlassen.

Mit Personalverantwortlichen in direkten Kontakt treten und die eigenen Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten ausloten: Dazu sind Jobmessen einfach ideal. Der größte Pluspunkt ist sicherlich der persönliche Kontakt. Das Gespräch findet ungezwungen und ohne die meist etwas steife Atmosphäre eines Bewerbungsgesprächs statt. Man lernt die Vertreter verschiedener Firmen, die Interesse an zukünftigen Mitarbeitern haben, persönlich kennen, kann Fragen stellen und sich als potenzieller Arbeitnehmer präsentieren. Schließlich sind Jobmessen nicht nur dazu da, dass sich suchende Unternehmen in ein bestmögliches Licht setzen können, nein: Auch die potenziellen Arbeitnehmer sollten sich optimal präsentieren. Auf diese Weise bleiben sie länger im Gedächtnis und können außerdem auf den Messekontakt Bezug nehmen, wenn sie sich später tatsächlich bei der Firma bewerben.

Am Messetag überzeugen

Um eine Messe für die eigene Karriere zu nutzen, sollte man nicht impulsiv und unvorbereitet auf die verschiedenen Stände losstürmen oder gar unhöflich in Unterhaltungen anderer Bewerber platzen. Zunächst gilt es, sich über das Unternehmen zu informieren. Im Vorhinein sollte man sich außerdem überlegen, wie man sich selbst präsentieren möchte. Denn mit der richtigen Vorbereitung kann man von einer Jobmesse wirklich profitieren.

Tipps für dich

- Auch wenn die Atmosphäre ungezwungener ist als bei einem Bewerbungsgespräch, auf einer Karrieremesse gilt: Kleider machen Leute. Dein Outfit sollte also zu der anvisierten Branche passen. Bei einer langen Anreise empfiehlt es sich, ein Wechseloutfit mitzunehmen.

- Auf dem Messe-Lageplan siehst du, wann und wo deine favorisierten Firmen zu finden sind. So kannst du dir schon mal einen groben Zeitplan erstellen.

- Nimm ein paar ausgedruckte Kopien deines Lebenslaufs mit.

- Kontaktiere die Unternehmen am besten vormittags, dann sind die Personalverantwortlichen noch nicht so oft dasselbe gefragt worden und können sich besser auf dich einstellen.

- Sprich alleine mit den Personalern vor Ort. So wirkst du selbstständiger.

- Verhalte dich stets höflich und korrekt, egal mit wem du gerade sprichst. Dein gesamtes Auftreten und deine Ausstrahlung liefern Personalverantwortlichen Anhaltspunkte über deine Sozialkompetenz.

- Nach der Messe beginnt der eigentliche Bewerbungsprozess erst. Zunächst geht es ans Ordnen oder Sortieren von Flyern, Visitenkarten und Infobroschüren.

Um bei den Personalverantwortlichen im Gedächtnis zu bleiben, kannst du dich innerhalb von zwei Tagen nach der Karrieremesse per E-Mail für das nette Gespräch bedanken und dein Interesse daran, im Unternehmen tätig zu werden, noch einmal nett formuliert zum Ausdruck bringen.