Junge Pflege

Junge Pflege

Vorbereitungslehrgang ab 16 Jahren Bild: Daisy Daisy Sonderthemen-Redaktion

Ausbildungsbeginn direkt nach der Pflichtschule

Mit dem dreijährigen Lehrgang "Junge Pflege" können Pflichtschulabgänger direkt in die Pflege-Ausbildung einsteigen. In Linz ist der Lehrgang bereits im Herbst 2018 erfolgreich gestartet. Im Innviertel ziehen die Sozialhilfeverbände Braunau, Ried und Schärding jetzt gemeinsam mit der Altenbetreuungsschule des Landes OÖ beim Projekt "Junge Pflege" an einem Strang.

Einstieg in die Altenbetreuungsberufe

Damit wird es jungen Menschen ermöglicht, nach dem Pflichtschulabschluss direkt in die Ausbildung zum Fach-Sozialbetreuer in der Altenarbeit einzusteigen. Voraussetzungen sind der positive Abschluss der 9. Schulstufe und die Vollendung des 16. Lebensjahres im Kalenderjahr des Ausbildungsbeginns. Davor war der Einstieg erst ab 17 Jahren möglich.

Die dreijährige Ausbildung wird mit der Fach-Sozialbetreuung A abgeschlossen. Dabei steht auch die Förderung der fachlichen und persönlichen Kompetenz im Mittelpunkt. Im ersten Ausbildungsjahr wird den jungen Menschen ein Einblick in den Aufgabenbereich der Altenbetreuung ermöglicht.

Der erste Lehrgang "Junge Pflege" im Innviertel startete am 9. September im Bildungszentrum St. Franziskus in Ried, nächstes Jahr gibt es den Lehrgang dann auch in Schärding und 2021 in Braunau.

Auf der Messe Jugend & Beruf ist die Altenbetreuungsschule am Stand 357 in der Halle 21 zu finden.