Lehre ohne Barriere

Lehre ohne Barriere

Das 2017 im Nationalrat einstimmig beschlossene Inklusionspaket hat die Verbesserung der beruflichen Teilhabe von Menschen mit Behinderungen zum Ziel. Bild: www.colourbox.de Sonderthemen-Redaktion

Fördermaßnahme: Der sogenannte Inklusionsbonus unterstützt Betriebe bei der Aufnahme von Lehrlingen mit Behindertenpass.

Arbeit kommt in unserer Gesellschaft ein sehr hoher Stellenwert zu. Die Beschäftigung dient nicht nur dazu, seinen Lebensunterhalt zu verdienen, sie ermöglicht auch ein unabhängiges, selbstbestimmtes Leben.

Für Menschen mit Beeinträchtigungen bringt der Alltag eine Vielzahl an Hindernissen mit sich. Sie sind beispielsweise häufiger von Arbeitslosigkeit betroffen, da es für sie oft besonders schwierig ist, einen Arbeitsplatz zu bekommen. Um dem entgegenzuwirken, werden auf nationaler und internationaler Ebene zahlreiche Maßnahmen gesetzt. Mit dem Inklusionsbonus für Lehrlinge wird eine weitere Maßnahme des 2017 im Nationalrat beschlossenen Inklusionspakets für Menschen mit Behinderungen umgesetzt.

Der Bonus unterstützt bestimmte Betriebe bei der Aufnahme von Lehrlingen mit Behindertenpass. Diese Unterstützung ist während der gesamten Dauer der Lehrzeit möglich. Das Alter der Lehrlinge spielt dabei keine Rolle.

Die Höhe des Inklusionsbonus richtet sich nach der jeweils gültigen Ausgleichstaxe und beträgt derzeit monatlich 262 Euro. Der Inklusionsbonus kann für Lehr- bzw. Ausbildungsverhältnisse, die mit 1. Juli 2019 beginnen, beantragt werden. Die Online-Antragstellung ist ab 1. Oktober 2019 beim Sozialministeriumservice möglich. Bei einem Wechsel des Lehrbetriebs kann der neue Lehrbetrieb erneut den Inklusionsbonus für Lehrlinge beantragen.

Weiterführende Informationen zum Inklusionsbonus für Lehrlinge sowie zu sonstigen Unterstützungen für Unternehmen und Menschen mit Behinderungen sind auf der Homepage des Sozialministeriums, des Sozialministeriumservices sowie auf www.arbeitundbehinderung.at zu finden.