Unangefochten

Unangefochten

Bei den weiblichen Lehrlingen nach wie vor beliebt: der Einzelhandel. Bei den Burschen war der beliebteste Lehrberuf im vergangenen Jahr Metalltechnik, gefolgt von Elektrotechnik und Kraftfahrzeugtechnik. Bild: www.colourbox.de Sonderthemen-Redaktion

Oberösterreich ist Lehrlingsausbildungsland Nr. 1

Die Position Oberösterreichs als Österreichs Lehrlingshochburg ist unumstritten. 21,4 Prozent aller österreichischen Lehrlinge werden in unserem Bundesland ausgebildet.

Im Jahr 2018 haben 7368 Mädchen und Burschen (2017 = 7093) ihre berufliche Karriere im Rahmen des dualen Berufsausbildungssystems im 1. Lehrjahr gestartet.

Zum Jahreswechsel 2018/2019 bildeten 5664 oberösterreichische Lehrbetriebe insgesamt 23.160 Jugendliche aus, davon sind 7515 weiblich und 15.645 männlich.

Als Lehrlingsausbilder Nummer 1 behauptete sich nach wie vor die Sparte Gewerbe und Handwerk mit 42,61 Prozent aller oberösterreichischen Lehrlinge. Industrie (18,63 Prozent) und Handel (14,03 Prozent) folgten (Quelle: Lehrlingsstatistik OÖ 2018). Die Hitliste der Lehrberufe führt 2018 der Modullehrberuf Metalltechnik an. 3053 Jugendliche haben diesen Lehrberuf gewählt – immerhin 13,18 Prozent aller Lehrlinge, gefolgt vom Einzelhandel und dem Modullehrberuf Elektrotechnik. Die ersten drei Lehrberufe zusammen machen 31,11 Prozent aller Lehrlinge aus. Rund 59 Prozent der Lehrlinge finden sich in zehn Berufen und 41,51 Prozent in 196 weiteren Lehrberufen wieder.

Der Einzelhandel rangierte bei den Mädchen im Vorjahr ganz oben bei den Lehrberufen, gefolgt von Bürokauffrau und Friseurin.

Bei den Burschen war 2018 der beliebteste Lehrberuf Metalltechnik, gefolgt von Elektrotechnik und Kraftfahrzeugtechnik.