Bild: gtech // GTech Geschäftsführung und Mitarbeiter sorgten auf der Jugend und Beruf für reges Interesse bei den Besuchern.

GTech präsentiert sich bei Berufsmesse in Wels

Von Daniela Ullrich

Traunviertler Experten für Automatisierungstechnik punkten mit Basketballchallenge und 15 neuen Lehrstellen für 201

„Wir waren heuer das erste Mal mit einem Messestand auf Österreichs größter Messe für Beruf und Ausbildung vertreten und es war auf allen Linien ein toller Erfolg“, zog GTech Eigentümer Josef Gebeshuber Messefazit. Mehr als 80.000 Besucher hatten an vier Tagen die Gelegenheit, die heimische Berufs- und Ausbildungswelt in allen erdenklichen Sparten zu erkunden. „Die Messe Wels war für uns als umfangreicher Arbeitgeber im Traunviertel eine optimale Möglichkeit das Unternehmen vorzustellen. Für die interessierten Schüler wurden vor allem auch die vielseitigen Ausbildungsmöglichkeiten in Form einer Lehre bei uns deutlich. Ein tolles Feedback von allen Seiten bestätigte uns in unserem aktiven Miteinander auf der Messe“, freute sich Sabrina Gebeshuber Verantwortliche für Marketing und Kommunikation. 


Ein Projekt von Lehrlingen für Lehrlinge
Einen großen, persönlichen Wurf können Jugendliche mit einer der 15 angebotenen Lehrstellen, die 2019 beim Traunviertler Spezialisten für Automatisierungstechnik angeboten werden, landen. Am Messestand bei der Basketballchallenge konnten junge Ballkünstler ihr Können unter Beweis stellen. Die höchste Korbzahl binnen 90 Sekunden gewann. Vier Sieger gingen mit einer geballten Ladung Elektronik (GTech Beutel mit iPad und Goodies) nach Hause. Betreut wurde die gut besuchte „B-Ball Challenge“ von den drei engagierten Lehrlingen Patrick Langeder, Raphael Lachersdorfer und Patrick Anusic aus den Bereichen Mechatronik und Metalltechnik. Die „B-Ball Challenge“ war das Showdown des GTech-Lehrlingsprojektes 2017 und weckte bei den Jugendlichen großes Interesse.

Information aus erster Hand 
Über 150 junge, technikbegeisterte Besucher meldeten sich im Rahmen der Messe für die GTech Next Generation Days – den Treffpunkt für Futuresurfer – an. Gespräche mit Eltern, Lehrern aber vor allem Schülern, ließen den Bedarf an innovativen und zeitgemäßen Ausbildungsplätzen deutlich werden. Im Gegenzug wurde auf der Messe die konsequente Suche nach Fachpersonal kommuniziert. Der Spezialist und Komplettanbieter für komplexe Mess-, Richt-, Prüf- und Montageanlagen spiegelt mit seinem Angebot auch die vielschichtigen Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten wider. „In unserem Haus wird die Interaktion und Einbindung der Mitarbeiter groß geschrieben. Wir verfügen über vielzählige Angebote, die persönlichen Ausgleich schaffen sollen. Leistungsentsprechend werden unsere Lehrlinge auch finanziell honoriert. Ein motivierendes und unterstützendes Miteinander ist bei uns selbstverständlich“, betont Josef Gebeshuber.

Corporate Data
Die GTech Automatisierungstechnik GmbH wurde 1998 von Josef Gebeshuber als „Ein-Mann-Garagenfirma“ gegründet. Nach einer Aufbauphase im Technologie- und Innovationszentrum Kirchdorf übersiedelte GTech 2007 an seinen aktuellen Standort Ried im Traunkreis, der in den Folgejahren sukzessive ausgebaut wurde. Heute beschäftigt das Hightech-Unternehmen 150 Mitarbeitende und hat sich international als Komplettanbieter für komplexe Mess-, Richt-, Prüf- und Montageanlagen im Großserien-Segment etabliert. Um das geplante weitere Unternehmenswachstum auch auf Managementebene bewerkstelligen zu können, bestellte CEO und Eigentümer Josef Gebeshuber 2018 Markus Wolfesberger als operativen Geschäftsführer (COO) an seine Seite.
Wissenswertes über das Unternehmen gibt es an den beiden GTech Next Generation Days (23. und 24. November) in Ried im Traunkreis sowie an den Berufserlebnistagen in Kirchdorf (9. und 10. November) am GTech Stand.