Bild: Cityfoto // Ausbildner Wolfram Sterrer

Lehrlingspreis ging an Reform-Werke

Von OÖN

1. Platz in der Kategorie Lehre und Migration bei diesjährigen ineo Awards.

Bei der Verleihung des ineo Awards für vorbildliche Lehrbetriebe im Messezentrum Wels gingen die Welser Reform-Werke als Sieger hervor. In der Sonderkategorie Lehre und Migration sicherte sich das Traditionsunternehmen Platz eins.

Seit 1987 haben 24 Lehrlinge mit Migrationshintergrund ihre Lehre bei den Reform-Werken abgeschlossen. Speziell abgestimmte Angebote wie Lernunterstützung oder Lehrlingscoaching helfen den Mädchen und Burschen, ihre Lehre erfolgreich zu absolvieren.

"Diese Auszeichnung bestätigt die gute Zusammenarbeit und den Zusammenhalt in unserer Lehrwerkstatt. Wir bieten individuelle Unterstützung für alle Lehrlinge an und fördern im Rahmen unserer Lehrlingsakademie auch soziale Kompetenzen und Teamgeist", sagt Lehrlingsausbildner Wolfram Sterrer. Derzeit absolvieren in den Reform-Werken 33 Jugendliche in acht technischen Lehrberufen ihre Ausbildung. Ab September 2019 wird erstmals die Ausbildung als Mechatroniker angeboten.

Neben einer fachlichen Ausbildung bietet das Unternehmen, das Geräte und Fahrzeuge für die Landwirtschaft und den Kommunaldienst erzeugt, ihren jungen Mitarbeitern auch Exkursionen an.

Ein weiteres Angebot des Industriebetriebes umfasst auch die Lehre mit Matura. Als erste Absolventin der Reform-Werke hat Juliane Lang diese Hürde gemeistert. Ende Oktober wurden sämtliche Absolventen der "Lehre mit Matura" von Landeshauptmann Thomas Stelzer in den Linzer Redoutensälen geehrt.