Teilstipendien der OÖN und Limak: Nun stehen die Gewinner fest

Teilstipendien der OÖN und Limak: Nun stehen die Gewinner fest

Drei Bewerber für das MBA-Programm und Uni-Lehrgang ausgewählt.

LINZ. Die OÖNachrichten und die Limak Austria Business School vergaben drei Teilstipendien für den MBA und den Universitätslehrgang "Innovation and Product Management" im Gesamtwert von 17.350 Euro. Die Bewerber für das Förderprogramm mussten in einem externen Hearing einer Fachjury ihre Qualifikation und Motivation darlegen. Die Wahl fiel auf eine Bewerberin und zwei Bewerber, die ein besonderes Potential für ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung erkennen ließen.

Der Kirchschlager Günther Tumfart (28) erhielt das 50-prozentige Teilstipendium für das 40tägige MBA-Programm "Innovation and Product Management". Derzeit arbeitet er als Projektleiter bei der Netz OÖ GmbH in der Abteilung Netzführung und Betriebsmanagement Gas.

Monika Köhler (35) aus Ennsdorf und der gebürtige Welser Roland Hartl (45) bekamen die beiden Teilstipendien für den 15-tägigen Universitätslehrgang". Köhler ist als Produktmanagerin bei Primetals Technologies in Linz tätig und studiert derzeit im 4. Semester Wirtschaftsingenieurwesen an der Fern-Universität Hamburg. Dort wird sie ihr Studium im Wintersemester abschließen.

Theorie ergänzt Praxis

Hartl wiederum leitet beim Fleisch- und Wurstproduzenten Greisinger in Münzbach bereits die Produktentwicklung und Innovation. "Dieser Lehrgang ist eine perfekte wissenschaftliche Ergänzung zu meiner jahrelangen praktischen Erfahrung", sagt er.

Der Leiter des Programms, Matthias Fink, übergab die Stipendien: "Ich freue mich auf die neuen, unterschiedlichen Sichtweisen, die die drei Stipendiengewinner in den Lehrgang einbringen werden."