Buchhaltungslehrgang koppelt Theorie mit Softwarepraxis
Bild: BMD/Witzany

Buchhaltungslehrgang koppelt Theorie mit Softwarepraxis

Software-Anbieter BMD kooperiert mit Akademie der Steuerberater.

Ein Blick in die Stellenanzeigen beweist, dass viele Unternehmen händeringend Buchhalterinnen und Buchhalter mit BMD-Expertise suchen", sagt Roland Beranek, Leiter der Akademie des Steyrer Business-Software-Anbieters BMD. Deswegen verstärkt er die Kooperation mit der Akademie der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (ASW). Gemeinsam wurde der Lehrgang "Diplombuchhalter mit BMD" konzipiert. Die Teilnehmenden bekommen damit die fachlich fundierte Ausbildung von Steuerberatern der ASW. Die Inhalte werden sofort während des Lehrgangs mit der Software BMD NTCS umgesetzt. Damit sollen die Kompetenzen durch zusätzliches Softwarewissen wie papierloses Buchen oder Bankauszugsverbuchung praxisgerecht erweitert werden.

Zielgruppe des modularen Ausbildungssystems sind Mitarbeiter, die in der Buchhaltung eingesetzt werden sollen, und Berufsanwärter ohne entsprechende Vorkenntnisse. Voraussetzung ist eine kaufmännische Schul- bzw. Berufsvorbildung oder der Besuch des Kurses "Buchhaltung für Einsteiger – ABC des Rechnungswesens".

Praxisorientierte Umsetzung

Musterbelege aus der Praxis, welche fachlich gemeinsam erläutert und erörtert werden, buchen dann die Teilnehmenden selbst an ihrem PC-Arbeitsplatz. Dadurch soll ein Wissenstransfer von der Theorie in die Softwarepraxis entstehen. Inhalte bestehender BMD-Seminare sind auf die Ausbildung der Akademie abgestimmt. In einer eigenen Musterfirma werden diese Inhalte umgesetzt und eine zusätzliche spezifische Lehrunterlage erstellt.

www.akademie-sw.at