: Wacker Neuson-Mitarbeiter Florian Frank, die beiden HTL-Neufelden Schülerinnen Irene Pumberger und Kerstin Venzl, Martin Lehner/Vorstandsvorsitzender der Wacker Neuson Group und Gert Reichetseder/Sprecher der Geschäftsführung Wacker Neuson Linz GmbH (v.li.n.re.)
Bild: Wacker Neuson

700 Besucher kamen zu den Tagen der Technik

Von Wacker Neuson

Wacker Neuson stellte die Karrieremöglichkeiten auf seinem Betriebsgelände vor.

HÖRSCHING. Kompaktbaumaschinen-Hersteller Wacker Neuson öffnete kürzlich die Tore seines Betriebsgeländes in Hörsching für zwei Tage, um sich speziell Technikern als Arbeitgeber vorzustellen. "Wir wollen bekannter werden, damit uns potenzielle Bewerber am Radar haben", sagt Vorstandsvorsitzender Martin Lehner. Mehr als 700 Interessierte nutzten die Chance auf Einblicke in den Maschinenbaustandort und zum Austausch mit Beschäftigten vor Ort.

Am Programm standen neben dem Testen der Wacker-Neuson-Produkte auch Demoshows, Fachvorträge, Firmenpräsentationen, ein Gewinnspiel, Standortführungen sowie die Präsentation der technischen Berufsbilder und Jobperspektiven. Denn Wacker Neuson sucht 40 zusätzliche Mitarbeiter im technischen Bereich. Die Digitalisierung war ein wichtiges Thema. "Wir wollen nicht nur Techniker in den klassischen Maschinenbaudisziplinen Konstruktion und Antriebstechnik ansprechen, sondern richten uns auch an Mechatroniker, IT- und Software-Spezialisten", sagt Gert Reichetseder, Sprecher der Geschäftsführung.

Seit Standorteröffnung 2012 wurden 400 Mitarbeiter aufgenommen. Ein großer Teil davon sind Lehrlinge, die nach ihrer Ausbildung übernommen werden. Aktuell arbeiten in Hörsching 1000 Beschäftigte, davon 45 Lehrlinge.