Bild: HR Café // Experten-Talk in lockerer Umgebung

Linzer HR/Café voll etabliert

Von OÖN

"Anders zu sein" verspricht das einzigartige Format der Veranstaltung.

Zu Gast waren beim bereits 7. HR/Café Human Resource Profis, Manager und Geschäftsführer namhafter Unternehmen wie Primetals Technologies, Intersport Austria, Silhouette, Fronius International oder Asamer Kies- und Betonwerk. Über die beständig wachsende Resonanz freut sich Veranstalter Heidlmair Kommunikation, denn offenbar löst das einzigartige Format ein, was andere HR-Events bloß versprechen: anders zu sein.

Anders im besten Sinne

Während „Fortbildung“ im ersten Moment eher nach trockener Theorie klingt, überzeugt das HR/Café rasch vom Gegenteil. Zwar wird auch hier Fachliches diskutiert und genetzwerkt, aber nicht in sterilen Seminarräumen. Im HR/Café plaudern bis zu 40 Gäste in ganz ungezwungener Atmosphäre. Serviert werden neben fachlichen Inputs durch wechselnde Key Note Speaker auch Kaffee, Bier, Bio-Säfte oder hausgemachte Bäckereien – und das im gemütlichen Lounge Bereich des Hotel Schwarzer Bär in der Linzer Herrenstraße.

Mini-Event aus Überzeugung

Das Konzept der „kleinen, persönlichen Runde“ basiert auf dem Anspruch des Initiators Mag. Gerhard Heidlmair. Er wollte den Fokus gegenwärtiger HR-Kommunikation von „Human Resources“ auf „Human Relations“ verlagern, denn: „Ja, Personalmanagement bedeutet Leistungen zu organisieren. Vielmehr aber geht es in der heutigen Berufsrealität um smarte Beziehungsarbeit“.

„Cultural Fit“ im 7. HR/Café

Diese so wertvollen Arbeitsbeziehungen thematisierten auch Doris Palz (Managing Director) und Christian Trübenbach (Senior Consultant) von Great Place to Work® während des 7. HR/Cafés. Die HR-Profis sprachen über den Einfluss von Cultural Fit, sprich kulturelle Passung, auf das Recruiting.  Anschließend kamen die HR/Café Besucher mühelos ins Gespräch: Neues wurde gemeinsam hinterfragt, Bekanntes reflektiert.

Aufgrund des positiven Feedbacks denkt Heidlmair Kommunikation an, zukünftig auch in anderen Städten HR/Cafés zu organisieren. Nummer Acht in Linz ist jedenfalls bereits in Planung.