Bild: COREsmartwork // Vortragende und Veranstalter konnten sich über ein überaus erfolgreiches Employer Branding Forum im oberösterreichischen Gurten freuen

Employer Branding Forum im Fill Future Dome

Von Daniela Ullrich

Internationale Human Resources-Experten sprachen zum Thema Arbeitgebermarke und Mitarbeiter Beziehungsmanagement.

Das dritte Employer Brandig Forum machte am 15. November 2018 das Innviertel zum Hotspot für HR-Themen. CORE smartwork Gründer Andres Fill konnte als Hausherr 340 Gäste im Fill Future Dome begrüßen. Eine Reihe international renommierter Referenten beleuchteten verschiedene Faktoren rund um das Thema Mitarbeiter finden und binden und zeigten unterschiedliche Aspekte der Bereiche Mitarbeitersuche und Markenbildung.

Information und Kommunikation als Basis

„Information und Kommunikation sind die Basis für ein Unternehmen. Bei uns hat die Personalentwicklung den gleichen Stellenwert wie die Produktentwicklung. Wir können gute Produkte nur dann entwickeln, wenn wir die besten Köpfe haben“, sagt Andreas Fill. Philipp Gady, Geschäftsführer und Eigentümer der Gady Family, einem der größten Autohäuser und Landmaschinenhändler im Süden Österreichs stellte in seinem Vortrag die zentralen Säulen eines modernen Multi Channel Content Management Systems (Kommunikation auf allen Kanälen) vor. Was erwarten Kandidaten vom Bewerbungsweg, wie sollte sich ein Unternehmen attraktiv präsentieren? – diese Fragen stellte Manfred Schicho von karriere.at zum Thema „Candidate Journey" ins Zentrum der Ausführungen. „Employer Branding ist viel mehr als der klassische Stellenmarkt, es umfasst sämtliche Ebenen der Beziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer“, so Manfred Schicho. 

Frauenpower

„Mit dem Projekt 261 Fearless werden Frauen weltweit durch Laufen und Kommunikation ermutigt. Das internationale Laufnetzwerk für Mädchen und Frauen wurde von Edith Zuschmann vorgestellt. „Durch Laufen tanken wir Mut, Selbstvertrauen und Selbstachtung. Das macht uns nachhaltig stark für die Herausforderungen, die uns im Beruf und Privatleben begegnen“, berichtete Edith Zuschmann. „Wir manipulieren ständig und werden manipuliert“, formulierte die erfolgreiche Buchautorin Patricia Staniek und erläuterte weiters wie es gelingt, eine Art „Psycho-Instinkt“ zu entwickeln, der hilft Manipulationen zu erkennen, Machtgames zu durchschauen und diese aufzulösen. 

Viel Input, viel Gesprächsstoff

In den Pausen und zum Ausklang nutzten die Teilnehmer die Zeit für den Erfahrungsaustausch mit kulinarischer Begleitung. „Wir planen bereits das vierte Forum im nächsten Jahr“, blickte Andreas Fill bereits in die Zukunft.