Bild: pulpmedia // Die Speaker bei pulp.rocks

Die richtigen Menschen mit den richtigen Unternehmen zusammenbringen

Von Daniela Ullrich

Pulpmedia lud Top-Speaker zum Austausch über HR-Management und Recruitment-Marketing nach Linz.

Im Rahmen der Eventreihe pulp.rocks organisierte die Agentur Pulpmedia Ende März bereits zum achten Mal ein Online-Marketing-Event in Linz. Dieses Mal drehte sich alles um die Themen Human Resources, Recruitment-Marketing und Bewerber-Management.

Dazu luden sich die beiden Pulpmedia-Geschäftsführer Paul Lanzerstorfer und Robert Bogner namhafte Experten in ihre Linzer Büro-Räumlichkeiten, darunter Thoman Gaiswinkler von LinkedIn, Stephanie Luftensteiner von kununu, Tobias Prietzel von Karriere.at, Bojan Bozic von eRecruiter, Anna Nussbaumer und Barbara Schöfl von Runtastic sowie Claude Silver, Chief Heart Officer bei der US-Agentur VaynerMedia.

"Gerade im Bereich des Employer Branding und der Human Resources spielen der Austausch und die gegenseitige Vernetzung eine wesentliche Rolle - sowohl online als auch offline. Bei pulp.rocks geben wir unseren Kunden und Mitarbeitern, aber auch anderen Interessierten die Möglichkeit, sich untereinander und mit unseren nationalen und internationalen Vortragenden auszutauschen und voneinander zu lernen", sagt Pulpmedia-Geschäftsführer Paul Lanzerstorfer.

Trotz Chatbots und KI steht der Mensch im Mittelpunkt

In unterschiedlichen Formaten erzählten die eingeladenen Experten über ihre persönlichen Erfahrungen und Einschätzungen im Bereich Recruitment-Management. Bereits beim ersten Vortrag von Thoman Gaiswinkler, Employer Branding & Recruiting bei LinkedIn, war eines schnell klar: im Zentrum aller Bemühungen stehen die Menschen, auch wenn technologische Entwicklungen auf dem Vormarsch sind. Gaiswinkler: "Künstliche Intelligenz hilft, um den Recruitingprozess zu verbessern. Für alles andere braucht es aber Menschen."

In eine ähnliche Kerbe schlugen auch die Branchenkenner bei der anschließenden Diskussionsrunde unter dem Motto "The perfect match". Stephanie Luftensteiner von kununu, Tobias Prietzel von Karriere.at und Bojan Bozic von eRecruiter schilderten aus ihrer Sicht, welchen Herausforderungen sich Unternehmen bei der Suche nach passenden Mitarbeitern stellen müssen und wonach Bewerber heute suchen. Einig waren sich aber alle drei: Das Wichtigste sind Authentizität und Offenheit im Umgang mit Bewerbern sowie gutes Storytelling.

Beim darauffolgenden Kamingespräch sprachen Anna Nussbaumer und Barbara Schöfl von Runtastic mit Paul Lanzerstorfer über die Schwierigkeiten, aber auch positiven Aspekte bei der internationalen Mitarbeitersuche. Letztlich eroberte Claude Silver, Chief Heart Manager bei Vaynermedia, mit ihrem Talk "Bringing the Humanity back into the workplace" (Die Menschlichkeit zurück an den Arbeitsplatz bringen) die Herzen der rund 100 Teilnehmer im Saal. Sie kümmert sich in der Marketing Agentur von Internetpersönlichkeit Gary Vaynerchuk um alle rund 800 Mitarbeiter. Ihre Kernaussage: "In the past, jobs were about muscle. Today, you need brains. But tomorrow they'll be about heart. And tomorrow is here." (Früher brauchte es für die Jobs Muskeln, heute Verstand und morgen Herz. Und morgen ist bereits da.)

Empathie und Authentizität als wichtigste Eigenschaften

Eines ist nach dem Event gewiss: Menschen wird es im HR-Bereich immer brauchen. Softwares haben zwar die Aufgabe, Recruitern den Rücken freizuhalten, für alles andere braucht es aber Menschen. Für Claude Silver von Vaynermedia spielt im Recruiting-Prozess die emotionale Intelligenz die wichtigste Rolle. Empathie gegenüber den (zukünftigen) Mitarbeitern und eine gesunde Umgebung sind ausschlaggebend für den Erfolg oder Misserfolg im HR-Bereich. Darüber waren sich alle einig: Authentizität ist im ganzen HR-Bereich die wichtigste Komponente. Wichtig ist es auch, am Ball zu bleiben. Denn Chatbots und AI sind nur einige wenige Trends im neuen Jahr.

Nächstes pulp.rocks-Event: 27.Juni 2019, das sich dem Thema Live-Marketing widmen wird. Mit Ryan A. Bell, dem Social Media Specialist bei der NASA JPL ist dafür bereits eine internationale Speaker-Zusage fixiert.