Felix Gottwald
Bild: Cityfoto/Kunasz

Geschichten, die uns weiterbringen

Von Susanna Sailer

OÖN-Wirtschaftsakademie: Ausnahmesportler Felix Gottwald erzählt über mentale Fitness, die über Aufmerksamkeit und Begeisterung zu erreichen ist.

Felix Gottwald ist es ein Anliegen, dass sich seine Zuhörer nicht nur berieseln lassen, wenn sie tatsächlich in ihrem Leben etwas verändern wollen. "Ich kann euch ein gut sortiertes Pflanzengut mit auf die Reise geben. Wenn es nur ein Pflänzchen ist, um das ihr euch danach kümmert, bin ich zufrieden", sagte Österreichs erfolgreichster Olympiasportler bei seinem Workshop "Mental fit, erfolgreich im Leben", der diese Woche im Rahmen der OÖN-Wirtschaftsakademie im Linzer Brucknerhaus stattfand. Allerdings beginne Veränderung zuallererst und ausschließlich bei einem selbst.

Im Jetzt präsent sein

Wer mental fit sein wolle, müsse in erster Linie an seiner Aufmerksamkeit arbeiten. Gottwald: "Dazu braucht es drei emotionale Zustände. Spannung, Entspannung und kindliche Begeisterung."

Im Hier und Jetzt präsent sein, darin liege der Schlüssel – ohne im Geiste vorauszueilen oder hinterherzuhinken. Motivation stelle sich dann ein, wenn "dein Warum dahinter groß genug ist, sodass du weißt, was du tun willst". Jeder sollte seine eigenen Geschichten finden, die ihn weiterbringen. Gottwald erzählt eine Parabel: Nur an einem Tag im Jahr war ein noch von keinem Menschen bestiegener Berg nebelfrei. So machte sich eine größere Reisegruppe auf den Weg. Rasch zog es ein Drittel der Wanderer vor, sich im Wirtshaus ein Hendl und Bier zu gönnen. Als der Weg auch für die anderen beschwerlicher wurde, rückten fast alle vom Plan der Bergbesteigung ab. Nur einer schaffte es auf den Gipfel. Die Fragen, die die Zurückgebliebenen ihm danach stellten, konnte er nicht beantworten – er war taub.

Nicht abbringen lassen

Gottwalds Fazit: "Lasst euch nicht durch falsche Geschichten von außen von eurem Weg abbringen." Im Sport sei das fatal: "Wenn du bei den Olympischen Spielen am Start stehst und dir eine falsche Geschichte erzählst, kannst du weitere vier Jahre üben."

Gottwald stellt drei Fragen mit Inspirationspotenzial vor, um die es im Leben gehen sollte. Die erste lautet: Wann ist der richtige Zeitpunkt? Jetzt, lautet die Antwort. "Allerdings ist sie eine lebenslange Herausforderung. Aber wenn dir das gelingt, brauchst du keine Motivationshilfe", meint Gottwald.

Wer ist der wichtigste Mensch, ist die Frage Nummer zwei. Der, der dir gerade gegenüber ist, lautet die Auflösung. Gottwald: "Wenn du allein bist, bist du selbst der wichtigste Mensch. Aber auch mit sich allein sein müssen viele lernen. Denn mit uns selbst Zeit zu verbringen, hat gute Qualität, um sich zu erholen."

Schließlich Frage Nummer drei: Was ist die wichtigste Sache, die es zu tun gibt? "Es sind die vielen Dinge im Alltag, die mit kleiner Liebe getan werden sollten", meint Gottwald. "Tatsächlich ist unser Alltag pumpvoll mit Übungsmöglichkeiten, um mentale Stärke zu trainieren.

 

Die nächste OÖN-Wirtschaftsakademie

Am 9. April ist Roman Szeliga zu Gast bei der OÖN-Wirtschaftsakademie im Linzer Brucknerhaus. "Humor im Business" heißt der Vortrag des Mitbegründers der CliniClowns. Szeliga ist Arzt, Manager, Moderator, Vortragender und Autor. Nähere Infos und Tickets hier.

Kommende Veranstaltungen