Bild: KH/Hirnschrodt // Neue Personalchefin am KH Ried: Clara Wenger-Stockhammer

Karriere mit Familie: Neue Krankenhaus-Personalchefin

Von rokl

Clara Wenger-Stockhammer übernahm mit 1. Jänner die Leitung.

Sie ist 32 Jahre alt, verheiratet, Mutter eines Kleinkindes – und nun Personalchefin des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern in Ried: Clara Wenger-Stockhammer hat mit Jahresbeginn die Nachfolge von Krankenhaus-Betriebswirt Stefan Zeilinger als Personalleiterin angetreten. Damit zeigt die Geinbergerin, dass Familie und Beruf vereinbar sind. Der engagierten Personalmanagerin ist es auch wichtig zu zeigen, dass kreative Lösungen ein Miteinander von Familie und Karriere möglich machen.

Das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Ried ist mit 1250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber der Region. 75 Prozent davon sind Frauen, davon wiederum haben rund ein Drittel Kinder im Alter bis zu 15 Jahren. "Das Krankenhaus möchte Frauen dazu ermutigen, Führungsverantwortung zu übernehmen, und zwar nicht trotz Kindern, sondern mit Kindern", heißt es dazu seitens der Krankenhausleitung in Ried. Mit einer familienfreundlichen und "lebensphasensensiblen Unternehmenskultur" wolle man Frauen unterstützen, die sich beruflich weiterentwickeln und dabei ihre Arbeitszeit flexibel gestalten wollen. Erleichtert wird dies durch ein hausinternes Angebot an Tagesmüttern, Krabbelstube und Kindergarten.

Seit 2015 in Personalentwicklung

Nach dem Studium "Gesundheits- und Pflegemanagement" sowie einem berufsbegleitenden Studium "Management und Leadership" war Clara Wenger-Stockhammer Personalleiterin im Diakoniezentrum Spattstraße in Linz. Seit 2015 leitet sie die Personalentwicklung im Krankenhaus Ried und wurde 2016 zur Stellvertreterin des Personalleiters Stefan Zeilinger ernannt. Mit Jänner 2019 übernahm sie nun die Verantwortung der gesamten Personalagenden. Stefan Zeilinger ist gleichzeitig in die Freizeitphase der Altersteilzeit gewechselt.

"Human Resources, also Personalmanagement ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor zur nachhaltigen Zukunftssicherung unseres Krankenhauses und soll verstärkt als Mitdenker und Gestalter wirken", sagt Geschäftsführer Oliver Rendel. Im Lauf der kommenden zwölf Monate soll Clara Wenger-Stockhammer auch in den Vorstand kooptiert werden.